Musikübungsräume & Tonstudiotermine 2017 vergeben

Pressemitteilung vom 15.03.2017

Musikübungsräume

Die Senatsverwaltung für Kultur und Europa hat 9 Übungsräume auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens Tempelhof, die mit Sondermitteln des Landes Berlin ausgebaut und 2015 bezugsfertig geworden sind, erneut für 2 Jahre an förderungswürdige Berliner Musikgruppen aus den Bereichen Populäre Musik, Jazz und Weltmusik vergeben.
Insgesamt hatten sich 76 Musikgruppen und Solomusiker/innen erstmalig oder erneut um die Räume beworben. Der unabhängige Vergabebeirat, dem diesmal Kathrin Pechlof (Musikerin, Veranstalterin), Silke Super (Radio Eins), Lutz „Lüül“ Graf-Ulbrich (Musiker) und Wolf-P. Glöde (Veranstalter – Jazzkeller 69 e.V.) angehörten, hat nach eingehender Beurteilung aller fristgerecht eingegangenen Bewerbungen eine Auswahl getroffen.

Eine Verlängerung ihres Mietvertrages um weitere 2 Jahre sollen erhalten:

• „Lion Sphere“
• „Astrid North und NorthLichter“
• „Hope“
• „The Incredible Herrengedeck“ / zusammen mit „Fokko Wolkenstein“

Als neue Nutzer wurden ausgewählt:

• Ignaz Schick (mit diversen Projekten)
• „Dear Reader“ / zusammen mit Gemma Ray
• „Alin Coen Band“ / zusammen mit Tom Adams
• Andi Haberl („Sun“ und andere Projekte)
• „Drangsal“ / zusammen mit „Lary“
und
• „GURR“, die den Raum mit der Gruppe Hope teilen werden.

Die Musikübungsräume sind rund um die Uhr nutzbar. Sie werden treuhänderisch von der GSE Gesellschaft für StadtEntwicklung gGmbH bewirtschaftet und den genannten Musikgruppen im Zeitraum von April 2017 bis März 2019 für eine Kostenmiete zur Verfügung gestellt.

Tonstudiotermine

Des Weiteren hat der Beirat Aufnahmetermine im Tonstudio derArt mit einem Umfang von insgesamt 26 Wochen (= 780 Stunden) an förderungswürdige Musikgruppen vergeben.
Einen Aufnahmetermin mit einem Umfang von 1 Woche (= 30 Stunden) erhalten:

• Abisko Lights
• Ben Kraef Orgeltrio
• Blume
• Bubu
• Cielo Faccio Orkestar Album
• Peter Ehwald / Tasso Savvopoulos
• Haage / Pichler / Smith
• Johannes von Ballestrem Quartett
• Kammerensemble Neukölln
• Kleinsorge
• Moviemusic
RRIMM

Einen Aufnahmetermin mit einem Umfang von 2 Wochen (= 60 Stunden) erhalten:

• Mia Knop Jacobsen Band
• C. Heiland
• Fokko Wolkenstein
• Teresa Bergman & Band
• Anne Haight
• Nature in the City
• Ange da Costa

Die Aufnahmetermine liegen verteilt über den Zeitraum von April 2017 bis März 2018. Das Tonstudio derArt wird gemeinsam von der derArt gGmbH, dem Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf von Berlin sowie der Senatsverwaltung für Kultur und Europa betrieben. Es wurde im letzten Jahr an seinem neuen Standort im Haus der Volkshochschule Marzahn-Hellersdorf wiedereröffnet und hat nun seinen regelmäßigen Betrieb wieder aufgenommen. Das Tonstudio derArt ist technisch professionell ausgestattet und verfügt über eine mehr als 25jährige Erfahrung mit Produktionen aus allen Bereichen der sogenannten U-Musik (Rock, Pop, Jazz, Chanson, Weltmusik u.v.m.).