Ursula Bongaerts erhält Bundesverdienstorden

Pressemitteilung vom 03.03.2017

Der Staatssekretär für Kultur, Dr. Torsten Wöhlert, hat heute Frau Ursula Bongaerts das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgehändigt, das ihr noch von Bundespräsident Joachim Gauck verliehen worden war.

Ausgezeichnet wurde Frau Ursula Bongaerts insbesondere für ihr unermüdliches Engagement im Bereich des Kulturaustauschs zwischen Deutschland und Italien, den sie mit dem Aufbau und ihrer langjährigen Tätigkeit als Leiterin der „Casa di Goethe“ in Rom nachhaltig prägte. Durch ihren Einsatz hat sie in der ehemaligen Wohnung Goethes, in der er während seiner Italienreise von 1786 bis 1788 wohnte, einen Ort der künstlerischen, wissenschaftlichen und kulturellen Begegnungen geschaffen.

Staatssekretär Wöhlert würdigte Ursula Bongerts in seiner Laudatio mit den Worten: „Mit Ihrer langjährigen Tätigkeit für die „Casa di Goethe“ haben Sie der Einrichtung nicht nur ein Herz geschenkt und sie mit Leben gefüllt, sondern sie auch zu einer festen Größe im kulturellen Leben Roms und einem lebendigen Ort des Dialogs gemacht. Mit Ihrem unermüdlichen Einsatz haben Sie eine wichtige Repräsentanz der deutschen Kultur in Italien geschaffen, die das Ansehen der Bundesrepublik im Ausland gestärkt hat und haben somit einen wesentlichen Beitrag zur Festigung der kulturellen Beziehungen zwischen Deutschland und Italien geleistet.“