Direkt zum Inhalt der Seite springen

JVA Heidering nimmt planmäßig den Probebetrieb auf Justizverwaltung übernimmt erste Gebäude der neuen Haftanstalt im Brandenburger Umland

Pressemitteilung Nr. 1/2013 vom 02.01.2013


Die ersten 40 Mitarbeiter haben heute Morgen planmäßig um 7 Uhr ihren Dienst in der neuen Berliner Justizvollzugsanstalt (JVA) Heidering bei Großbeeren begonnen, darunter auch die Anstaltsleitung. Nachdem die Anstalt am 21. Dezember 2012 fristgerecht von der Bauaufsicht abgenommen worden war, konnte die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt heute Morgen das Pfortenhaus und das Verwaltungsgebäude an die Senatsverwaltung für Justiz und Verbraucherschutz übergeben. Die weiteren Gebäude – darunter die drei Teilanstalten sowie die Werkhallen – sollen sukzessive im Laufe des Januar übernommen werden.

Der Senator für Justiz und Verbraucherschutz, Thomas Heilmann: „Die Aufnahme des Probebetriebs in der JVA Heidering ist ein erfolgreicher Start der Berliner Justiz ins Neue Jahr. Hier haben wir ein Bauprojekt, das sowohl im Zeit- als auch im Kostenrahmen liegt. Ich danke allen Mitarbeitern der Senatsverwaltungen für Justiz und Verbraucherschutz sowie Stadtentwicklung und Umwelt, die dies mit ihrem unermüdlichen Einsatz und ihrer Kreativität möglich gemacht haben.“ Auch Stadtentwicklungssenator Michael Müller freut sich über die erfolgreich abgeschlossene Baumaßnahme: „Die Planung und Durchführung wurde von Anfang an eng begleitet und gut koordiniert, auch die Zusammenarbeit mit der Justizverwaltung war hervorragend. Ich freue mich, dass die JVA nun übergeben wurde und danke allen Beteiligten.“

Die JVA Heidering ist eine Justizvollzugsanstalt für den geschlossenen Männervollzug mit Platz für 648 Gefangene. Die ersten Gefangenen sollen im April dieses Jahres nach Heidering verlegt werden. „Bis dahin müssen die letzten baulichen Arbeiten abgeschlossen werden, die Sicherheitstechnik muss installiert und erprobt werden und das Personal muss die Anstalt kennen lernen“, erklärt Anke Stein, die neue Anstaltsleiterin.

Mit dem Probebetrieb begann auch der Busverkehr zur neuen Haltestelle „Heidering“. Seit heute verkehrt hier die Linie 711 vom S-Bahnhof Buckower Chaussee.

Das Fest zur offiziellen Einweihung der JVA Heidering wird voraussichtlich am 18. März 2013 stattfinden.

Ansprechpartnerin:
Lisa Jani
Telefon: 9013-3644



« Übersicht über die Pressemitteilungen

Senatsverwaltung für Justiz und Verbraucherschutz

Pressesprecherin
Lisa Jani

Tel.: (030) 9013-3644