Direkt zum Inhalt der Seite springen

Behördenfusion am Vollzugsstandort Plötzensee - Verschmelzung der Justizvollzugsanstalten Charlottenburg und Plötzensee mit dem Justizvollzugskrankenhaus Berlin führt zu Synergieeffekten

Pressemitteilung Nr. 75/2012 vom 28.12.2012


Die Justizvollzugsanstalt (JVA) Charlottenburg, die JVA Plötzensee und das Justizvollzugskrankenhaus Berlin – alle drei südlich vom Saatwinkler Damm nebeneinander gelegen – bilden ab 1. Januar 2013 eine gemeinsame neue Behörde. Sie trägt den Namen „Justizvollzugsanstalt Plötzensee“.

Diese Behördenverschmelzung ist ein wesentlicher Teil der Strukturveränderungen im gesamten Berliner Justizvollzug, die aufgrund der Schließung veralteter Unterkunftsbereiche, der 2013 erfolgenden Inbetriebnahme der neuen JVA Heidering und der Vorgaben zur Haushaltskonsolidierung vom Senat in den letzten Jahren vorangetrieben wurden.

Justizsenator Thomas Heilmann: „Wir verschlanken Strukturen und wollen den Mitarbeitern gleichzeitig zusätzliche Entwicklungsmöglichkeiten geben. Mit der Behördenfusion am Standort Plötzensee leistet der Berliner Justizvollzug gleichzeitig einen Beitrag zur Konsolidierung des Landeshaushaltes. Die durch die Behördenfusion entstehenden Synergieeffekte – insbesondere bei den Leitungsaufgaben und in der Verwaltung – werden genutzt, um die Stellen- und Personalausstattung der neuen
JVA Heidering und der JVA Tegel für den Vollzug der Sicherungsverwahrung sicherzustellen. Zugleich ergeben sich aus der Fusion effizientere Leitungs- und Verwaltungsstrukturen am Standort Plötzensee, die in den kommenden Monaten und Jahren zu qualitativen Verbesserungen in der JVA Plötzensee führen werden. Mein besonderer Dank gilt allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der drei Anstalten, die diese Behördenfusion mit viel Engagement und sehr zügig vorbereitet haben.“


Die Leitung der neuen Justizvollzugsanstalt Plötzensee übernimmt ab 1. Januar 2013 die bisherige Leiterin der Justizvollzugsanstalt Charlottenburg, Evelyn Benne.

Die neue Justizvollzugsanstalt Plötzensee ist ab 1. Januar 2013 wie folgt zu erreichen:

Justizvollzugsanstalt Plötzensee
Friedrich-Olbricht-Damm 16,
13627 Berlin

Telefon: 030 / 90144 - 0
Telefax: 030 / 90 144 - 1505
E-Mail: poststelle@jvapls.berlin.de


Das Justizvollzugskrankenhaus Berlin ist ab 1. Januar 2013 wie folgt zu erreichen:

Justizvollzugskrankenhaus Berlin in der Justizvollzugsanstalt Plötzensee (JVK Berlin),
Postanschrift: Friedrich-Olbricht-Damm 16; 13627 Berlin
Hausanschrift: Saatwinkler Damm 1a; 13627 Berlin

Telefon: 030 / 90 144 - 1270
Telefax: 030 / 90 144 - 1274
E-Mail: aufnahmejvkb@jvapls.berlin.de


Rückfragen bitte an:
Lisa Jani
030/ 9013-3644


« Übersicht über die Pressemitteilungen

Senatsverwaltung für Justiz und Verbraucherschutz

Pressesprecherin
Lisa Jani

Tel.: 030 9013-3644