CORONA/COVID-19

Informationen des Landes Berlin zum Thema Coronavirus

Das Internetangebot informiert aktuell und umfassend über alle Maßnahmen, Anlaufstellen und Zuständigkeiten im Zusammenhang mit dem Coronavirus.

Inhaltsspalte

Special Olympics World Games Berlin 2023

Special Olympic World Games Berlin 2023 - See you in Berlin
Bild: SOD/Sascha Klahn

Die Special Olympics World Games (SOWG) sind die weltweit größte inklusive Sportveranstaltung, die alle zwei Jahre im Wechsel als Sommer- und Winterspiele ausgerichtet werden. Im Jahr 2023 findet dieses vom Internationalen Olympischen Komitee anerkannte Sportereignis nun erstmals in Deutschland statt – Schauplatz ist die Sportmetrople Berlin. Vom 17. bis 24. Juni 2023 ist Berlin somit Gastgeber für rund 7.000 Sportlerinnen und Sportler aus rund 170 Nationen. Für die Special Olympics Athletinnen und Athleten in Deutschland geht mit den Heimspielen 2023 ein Traum in Erfüllung!

Für die Sportmetropole Berlin sind die Special Olympics World Games von herausragender Bedeutung: Sie bieten die Chance, die Vision einer inklusiven Gesellschaft berlinweit, bundesweit und sogar weltweit zu verbreiten und Berlin als inklusive Sportstadt international zu etablieren. Sie sind Anlass und Gelegenheit, die UN-Behindertenrechtskonvention verstärkt in die Praxis umzusetzen und Menschen mit Behinderung stärker am gesellschaftlichen Leben und insbesondere am Sport teilhaben zu lassen.

Für das Jahr 2023 wird die Organisation und Durchführung des sportlichen Events in den Händen des Local Organizing Committee (LOC) durch eine eigens dafür eingerichtete Projektgruppe in der Senatsverwaltung für Inneres und Sport tatkräftig unterstützt. Neben dem Land Berlin ist das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat wichtigster Förderer.

Mehr Infos gibt es auf der Seite des Local Organizing Committees (LOC) für die Weltspiele

Zahlen und Fakten

  • 7000 Sportlerinnen und Sportler und Unified Partner aus 170 Nationen
  • 3000 Trainerinnen und Trainer und Betreuende
  • 26 Sportarten in 9 Wettbewerbstagen
  • 4 Tage “Host Town Programm” und 20.000 Volunteers
  • 300.000 Fans und 4000 Ehrengäste

Was ist die Special Olympics Bewegung?

Initiator der Weltspiele ist die Special Olympics Bewegung, die 1968 in den USA gegründet wurde, um Menschen mit geistiger Behinderung durch regelmäßigen Sport und Wettbewerbe in verschiedenen Sportarten zu mehr Anerkennung, Selbstbewusstsein und letztlich zu mehr Teilhabe an der Gesellschaft zu verhelfen. Die Special Olympics Bewegung ist heute mit 5,2 Millionen Athleten in 174 Ländern vertreten. Allein in Deutschland gehören der Bewegung heute ca. 40.000 Menschen mit geistiger Behinderung an, die in 14 Landesverbänden organisiert und in mehr als 1.000 Mitgliedsorganisationen aktiv sind.

Volunteerprogramm - Sei Teil von etwas Großem!

Volunteer für die Special Olympics World Games Berlin 2023 (Startfoto Video)

Mit dem Aufruf des Videos erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Daten an YouTube übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Formate: video/youtube

1000 Tage vor dem Beginn der Weltspiele wurde am 20. September 2020 die Registrierung für das Volunteer-Programm der SOWG 2023 geöffnet. Alle, die die inklusiven Weltspiele aktiv unterstützen wollen, können sich noch immer hier anmelden.

Informationen über die Möglichkeit des Sonderurlaubs für Mitarbeitende im Öffentlichen Dienst

Sie möchten als Volunteer für die Special Olympics 2023 bzw. die Nationalen Spiele 2022 tätig sein? Hierfür können Sie gemäß den gesetzlichen Bestimmungen einen Antrag auf Sonderurlaub unter Fortzahlung der Dienstbezüge bei Ihrer Dienststelle stellen. Dem Antrag fügen Sie bitte die jeweilige Bescheinigung zur Vorlage bei der Dienststelle bei, die das besondere Interesse des Landes Berlin an diesen Sportveranstaltungen bekundet. Ob der Sonderurlaub für die Veranstaltung gewährt wird, obliegt allein Ihrer Dienststelle.

Bescheinigung über die Gewährung von Sonderurlaub für die Teilnahme an Special Olympics Nationale Spiele)

PDF-Dokument (35.4 kB)

Bescheinigung über die Gewährung von Sonderurlaub für die Teilnahme an Special Olympics World Games

PDF-Dokument (35.4 kB)

Nachhaltigkeit: Was nach den Weltspielen bleibt

Inklusion '23 - Projekt Sportassistenz
Bild: Ralf Kuckuck

Berlin ist bekannt für seine Sportbegeisterung – viele internationale Events wurden nicht nur in einer Arena, sondern gleich in der ganzen Stadt gefeiert. Auch die Special Olympics World Games Berlin 2023 sollen ein großes, buntes Fest des Sports werden.

Der Senat sieht in der Ausrichtung der SOWG herausragende Potentiale zur gesellschaftlichen Bewusstseinsbildung und zur Etablierung von nachhaltig inklusiven Strukturen in Berlin. Sie bieten außerdem die Chance zur verbesserten Umsetzung der Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen. Daher wurde das Berliner Nachhaltigkeitsprogramm Inklusion ’23 ins Leben gerufen. Ziel ist es, Berlin zu einer inklusiven Stadt zu machen und die Belange der Menschen mit Behinderungen in das Bewusstsein der breiten Öffentlichkeit zu rücken.

Dafür wurde eine Zusammenarbeit mit den anderen Senatsverwaltungen sowie staatlichen und zivilgesellschaftlichen Akteuren begonnen. Aus verschiedenen Projektvorschlägen wurden 14 Projekte aus den Bereichen Sport, Bildung, Kultur und Verkehr ausgewählt, die auch verdeutlichen, wie viel Potential in den Weltspielen für die Stadt steckt.

Bei allen Projekten steht die Entwicklung nachhaltiger Strukturen über die SOWG hinaus im Mittelpunkt. Durch Bildung, Sichtbarmachen und vor allem durch möglichst viele Chancen für inklusive Begegnungen soll das Bewusstsein und der Blick in der Gesellschaft für ein inklusives Zusammenleben geschärft werden. Genauso wichtig sind aber auch die Projekte, die „Empowerment“ von Menschen mit Behinderung ermöglichen und stärken. Selbstbestimmtheit und Souveränität sowie die Aus- und Weiterbildung sind dabei das oberste Ziel.

Haben Sie Fragen und Anregungen zum Nachhaltigkeitsprogramm? Dann wenden Sie sich bitte gern per Mail an unsere Projektgruppe (siehe Kontakt).