Das Gelände des Sportforums Berlin

Allgemeines

Auf einem Areal von etwa 500.000 m² befinden sich rund 35 Sporthallen und Außenanlagen, die fast alle überwiegend für den Leistungssport (Nachwuchs- und Spitzensport) genutzt werden. Dazu gehören beispielsweise 3 Eishallen, 2 Turnhallen, 2 Leichtathletikhallen, 2 Handballhallen, eine Volleyball-, Judo-, Fecht-, und Bogenschieß- sowie Beachvolleyballhalle, zahlreiche Kunst und Naturrasenplätze, mehrere Freianlagen für Leichtathletik, Beachvolleyball, Fußball, Bogenschießen und viele Spezialtrainingsanlagen.

Speziell für den Spitzen- und Leistungssport förderlich sind die Umfeldbedingungen auf dem Gelände. Dazu gehören die Betreuungsmöglichkeiten durch den Olympiastützpunkt Berlin: Kraftlabore, Messplätze, der Einsatz von Laser- und Videotechnik für Training und Leistungsdiagnostik, die Sportmedizin und Physiotherapie mit umfangreichen Behandlungsmöglichkeiten, das sportpsychologische Labor für mentales Training, der Strömungskanal für das Schwimmtraining, die Diagnostik und Rehabilitation für Athleten nach Verletzungen, Laufbahnberater kümmern sich um die sozialen Belange der Athleten – Ausbildung, Studium, Arbeitsplätze, Umfeldmanagement.

Große Sporthalle

Die erste und älteste Veranstaltungsstätte im Sportforum bietet etwa 1700 Zuschauern Platz und wird heute vorwiegend für Training und Wettkampf der 2. Bundesliga-Mannschaft des Volleyballclubs Olympia Berlin genutzt. Darüber hinaus finden aber auch regelmäßig hochkarätige Veranstaltungen z.B. im Judo, Bogenschießen, Badminton und im Turnen statt. So war die Halle z.B. Schauplatz für den Junior-Teamcup im Turnen, dem European Cadet Cup U17 und U21 im Judo.

Die Eisschnelllaufhalle

Eisschnellläuferin
Bild: Bottesi

Die frühere Wettkampf-Freibahn wurde 1986 als erste Eisbahn in Europa überdacht. Heute bietet die Halle eine 400-m-Standardbahn, 262m Kleinbahn und ein Eishockeyfeld 30 × 60 m. Die beliebte Veranstaltungshalle ist regelmäßig Schauplatz für Nachwuchs-Weltmeisterschaften (Mehrkampf und Einzelstrecke und jährlicher Austragungsort des Weltcups im Eisschnelllauf. In den Wintermonaten ist die Eishockeyfläche für die Öffentlichkeit geöffnet.

Eissporthalle - "Wellblechpalast"

Eissporthalle im Sportforum
Bild: www.foto.herfet.de

Die ehemalige Trainings- und Wettkampfstätte der EHC Eisbären GmbH dient den Eishockey-Profis auch heute noch zum Training. Vorwiegend beheimatet sind hier aber die Eisbären Juniors mit allen Nachwuchsteams. Daneben ist die Halle Spiel- und Trainingsstätte der Eishockey Damen von den Eisbären Juniors Berlin e.V.. Die Halle bietet 4695 Zuschauerplätze und ist auch Bühne für Großveranstaltungen wie “Stars und Sternchen zur Weihnachtszeit”.

Judohalle

Die Judohalle genügt modernsten Anforderungen für Wettkampf und Training. Hier finden sich täglich Sportlerinnen und Sportler des Bundesstützpunktes, des Landesleistungszentren und der Elitesportschulen ein. Mitunter finden auch an den Wochenenden kleinere Nachwuchswettkämpfe statt.

Ballspielhalle

Foto von einem Basketballspiel in der Halle
Bild: © Bobo/www.fotolia.com

Die Halle 3 im gleichen Gebäude mit der Fechthalle und der Judohalle bietet Platz für Volley- und Basketball. Es ist nicht nur Trainingshalle für Bundesstützpunkt und dem Schul- und Leistungssportzentrum Volleyball, sondern auch für die Basketballer der “Berlin Baskets e.V.”.

Fechthalle

Die Fechthalle befindet sich zusammen mit der Judo- und der Ballspielhalle in einem Gebäudekomplex hinter der großen Sporthalle (Veranstaltungshalle). Es ist eine reine Trainingshalle mit fest installierten Fechtbahnen und Heimstätte für den Bundesstützpunkt und das Landesleistungszentrum Fechten. Hier bereitet sich auch der Nachwuchs aus den Elitesportschulen (SLZB) auf spätere Erfolge vor. An den Wochenenden finden kleinere Wettkämpfe statt.