Sportforum Berlin

Luftaufnahme Sportforum Berlin
Bild: SenStadtWohn/Dirk Laubner

Allgemeines

Das Sportforum Berlin ist die zweitgrößte Sportanlage der Hauptstadt und das Zentrum des Berliner Leistungssports. Das etwa 45 ha große Areal wurde Anfang der 50er Jahre gebaut und umfasst 35 Sportanlagen, die sowohl für den Spitzen-, Nachwuchs-, Leistungssport, als auch für den Breitensport genutzt werden. Hauptnutzer ist der Olympiastützpunkt Berlin – der größte Stützpunkt in Deutschland – aber auch rund 20 Vereine sind hier beheimatet. Täglich nutzen mehr als 3.000 Sportlerinnen und Sportler das Sportforum. Die Anlage ist darüber hinaus Austragungsort für zahlreiche regionale, nationale und internationale Wettkämpfe.

Insgesamt sind auf dem nur 5 km vom Alexanderplatz entfernten Sportforum Berlin 16 olympische Sportarten beheimatet. Voraussetzung dafür bilden die zahlreichen verschiedenen modernen Sportanlagen, -hallen und die Spezialtrainingsstätten.
Auf dem Gelände des Sportforums trainieren u.a. regelmäßig mehr als 300 Bundeskaderathleten (das sind ca. 10% der Sportlerinnen und Sportler bundesweit). Hinzu kommen rund 800 Landeskaderathleten, die in elf anerkannten Landesleistungszentren vor Ort ausgebildet werden.

Das Sportforum ist auch Standort für das Schul- und Leistungssportzentrum Berlin (Berliner Elitesportschulen) aber auch ein wichtiges Sportareal für den Vereinssport. Hauptnutzer sind SC Berlin, BFC Dynamo und der EHC Eisbären Juniors. Insgesamt trainieren dort Akteure aus rund 30 Vereinen, z.B. auch die Füchse Berlin. Durch die Bezirke Lichtenberg und Pankow werden die Sportanlagen für den Schulsport genutzt. Das Sportforum Berlin wird durch die Sportanlage Paul-Heyse-Straße ergänzt und ist der bedeutendste Berliner Standort für Spitzen- und Nachwuchsleistungssport.

Wettbewerb zum Sportforum Berlin

Das Land Berlin lobt noch in diesem Sommer einen städtebaulich-freiraumplanerischen Wettbewerb für das Sportforum Berlin aus. Visionäre Ideen und Entwürfe zur nachhaltigen Entwicklung des nationalen Spitzensportzentrums werden gesucht.

Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen hat dazu eine Online-Beteiligung für die interessierte Öffentlichkeit durchgeführt. Interessierte Berlinerinnen und Berliner konnten sich so an der Entwicklung des Masterplans zur Gesamtkonzeption des Sportforum Berlins beteiligen. Die Ideen fließen in die Auslobung des Wettbewerbs mit ein.

Ziel des Wettbewerbes ist es, eine Grundlage für die künftige freiräumliche Entwicklung des Sportforums zu erhalten. Der Gegenstand des Wettbewerbs ist die Erarbeitung eines Rahmenplans, der aufzeigt, wie der Standort in den nächsten Jahrzehnten baulich funktionell umstrukturiert und weiterentwickelt werden kann. Weiteres Ziel ist dabei auch die bessere Vernetzung des Sportforums Berlin mit seinem städtebaulichen Umfeld. Die Entwicklung des Areals zu einem attraktiven Ort für den Sport ist ebenfalls Teil der Aufgabe und soll allen Anwohnern aus den umliegenden Quartieren offenstehen und zum Verweilen, Durchqueren und aktiven Sporttreiben einladen. Weiterhin gilt es die vorhandenen Sportanlagen zu modernisieren, z. T. durch Neubauten zu ersetzen, die heutigen und zukünftigen olympischen Anforderungen genügen, sowie weitere, auch multifunktional nutzbare Sportstätten zur Verfügung zu stellen.

Der Wettbewerb soll Mitte 2020 starten. Die Ergebnisse werden im Frühjahr 2021 erwartet. Alle Wettbewerbsbeiträge werden anschließend öffentlich ausgestellt, Ort und Dauer der Ausstellung werden noch bekannt gegeben.

Das Gelände des Sportforums

Link zu: Gelände des Sportforums
Bild: www.foto.herfet.de

Auf dem Areal des Sportforums befinden sich rund 35 Sportanlagen. Zu den bekanntesten gehört z.B. die Eishalle – im Volksmund gern “Wellblechpalast” genannt. Dazu kommen moderne sportmedizinische und physiotherapeutische Einrichtungen des Olympiastützpunktes.

Einen detaillierten Überblick über das Gelände des Sportforums erhalten Sie hier

Sportforum: Lageplan

Die folgende pdf-Datei ist nicht barrierefrei. Alternativ können Sie sich an die im Kontaktblock genannten Ansprechpersonen wenden.

PDF-Dokument (449.7 kB)

Sportarten vor Ort

Bundesstützpunkte der Spitzensportverbände

  • Bogenschießen
  • Eiskunstlauf
  • Eisschnelllauf
  • Fechten
  • Judo
  • Leichtathletik
  • Schwimmen
  • Tauchsport/Flossenschwimmen
  • Kunstturnen
  • Beach-Volleyball/Volleyball|

Landesleistungszentren der Landesfachsportverbände

  • Bogenschießen
  • Boxen
  • Eiskunstlauf
  • Eisschnelllauf
  • Fechten
  • Judo
  • Leichtathletik
  • Schwimmen
  • Kunstturnen
  • Beach-Volleyball/Volleyball