Sportanlage Paul-Heyse-Straße

Die Sportanlage Paul-Heyse-Straße (PHS) ist mit einer Gesamtfläche von 70.000 m 2 und einer Vielzahl von Hallen und Plätzen ein großzügiges und vielseitiges Sportareal von überregionaler Bedeutung. Die Anlage ist vorrangig für den Trainings- und Wettkampfbetrieb von spitzensportorientierten Vereinen ausgerichtet. Derzeit sind vier Bundesstützpunkte und fünf Landesleistungszentren dort beheimatet. Die unmittelbare Nähe zum Gymnasium im Europasportpark (17. Gymnasium), einer Schule mit erweitertem Sport- und
Bewegungsangebot, bietet eine optimale Verbindung von Schule und Leistungssport.

Neben dem leistungsorientierten Sport befinden sich in der PHS hervorragende Trainingsbedingungen für etwa 30 Sportvereine, die sich in einer Vielzahl von Sportarten betätigen. Der Schulsport und der nicht organisierte Sport ergänzen das breite Spektrum der Nutzungsmöglichkeiten. In unmittelbarer Nähe des Geländes befindet sich das von der Velomax Berlin Hallenbetriebs GmbH geführte Velodrom.