#Coronavirus #Covid19

Das Internetangebot informiert aktuell und umfassend über alle Maßnahmen, Anlaufstellen und Zuständigkeiten im Zusammenhang mit dem Coronavirus.

Inhaltsspalte

Verschiedenes

August-November 2021 – Workshopreihe „Cybersicherheit in Kritischen Infrastrukturen“

In einem von der Senatsverwaltung für Inneres und Sport initiierten Kooperationsprojekt arbeitet die AG Cybersicherheit gemeinsam mit dem Digital Society Institute (DSI) der European School of Management and Technology in Berlin an dem Thema der Stärkung der Resilienz von Kritischen Infrastrukturen. Im Mittelpunkt des Projekts stehen vier sektorale Workshops mit Berliner KRITIS-Betreibern und den zuständigen Behörden. Wesentliche Ziele sind die Erstellung eines Modells für eine sektorenübergreifende Risikoanalyse im Bereich der Cybersicherheit sowie die Ableitung eines Funktions- und Informationsmodells bei Cyber-Angriffen. Zum Abschluss des Projektes ist eine gemeinsame Veranstaltung zur Präsentation der Ergebnisse in Planung.

April 2021 – Cyber-Sicherheits-Web-Talk: „Kritische Infrastrukturen schützen! – Gemeinsam für mehr Cyber-Sicherheit“

Am 23.04.2021 veranstaltete die AG Cybersicherheit in Kooperation mit der Allianz für Cybersicherheit und dem KRITIS-Fachbereich des BSI einen Web-Talk zu den Themen „IT-Sicherheitsgesetz 2.0 – Weiterentwicklung der Cybersicherheit auf europäischer, nationaler und Landesebene“ und „Resilienz KRITIS in der Bundeshauptstadt“. In dem Onlineseminar, an dem auch Herr Senator Geisel und der Präsident des BSI, Herr Schönbohm, teilnahmen, beleuchteten Experten aus Wirtschaft und Verwaltung wichtige Faktoren zum Schutz der KRITIS, um insbesondere die Kooperation und den vertrauensvollen Informationsaustausch zwischen staatlichen und wirtschaftlichen Akteuren zu stärken.

August 2018 - Die Senatsverwaltung für Inneres und Sport vereinbart stärkere Kooperation mit dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI)

Mit der Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung zwischen dem Land Berlin und dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik soll die Bund-Länder-Zusammenarbeit im Bereich der Cyber-Sicherheit intensiviert werden.

August 2018 - AG Cybersicherheit ist Multiplikator der Allianz für Cyber-Sicherheit

Die AG Cybersicherheit ist seit August 2018 Multiplikator der Allianz für Cyber-Sicherheit. Als Multiplikator möchte sie aktiv zur Erhöhung der Reichweite der Allianz für Cyber-Sicherheit beitragen und plant gemeinsam mit ihr eine Veranstaltung in 2020 durchzuführen.

Februar 2017 - AG Cybersicherheit ist Teilnehmerin der Allianz für Cyber-Sicherheit

Link zu: Allianz für Cybersicherheit
Bild: Allianz für Cybersicherheit

Seit Februar 2017 ist die AG Cybersicherheit Teilnehmerin des Netzwerkes der “Allianz für Cyber-Sicherheit (ACS)”. Die ACS ist eine Initiative des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und wurde mit dem Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (BITKOM) im Jahr 2012 gegründet. Die Erhöhung der Cybersicherheit in Deutschland und die Stärkung der Widerstandsfähigkeit des Standortes Deutschland gegenüber Cyber-Angriffen sind Ziele der ACS.

Dezember 2016 - Veranstaltung "Cyberraum Berlin sicher - vernetzt"

„Eine gelungene Veranstaltung mit breit aufgestellter Fachexpertise.“ – so der Tenor vieler Gäste der Veranstaltung.

Im Bärensaal des Alten Berliner Stadthauses fand am Donnerstag, den 08. Dezember 2016, erstmalig eine Veranstaltung der AG Cybersicherheit zum Thema „Cybersicherheit“ statt. Dem Teilnehmerkreis aus nationalen und internationalen Sicherheitsbehörden, Vertretern der Wissenschaft sowie der Berliner Wirtschaft wurde die Möglichkeit eröffnet, sich über aktuelle Entwicklungen durch Experten-Vorträge und einer Podiumsdiskussion zu informieren und auszutauschen.
Ein beängstigendes Film-Szenario zu einem Hackerangriff auf einen Betreiber einer Kritischen Infrastruktur leitete den ersten Teil der Veranstaltung ein. Danach stellten die Referenten von EUROPOL, des BKA und des Bundesverteidigungsministeriums jeweils aus ihrer fachlichen Sicht Grenzen und Möglichkeiten der Cyber-Abwehr dar und gaben einen Überblick über die personellen und sächlichen Anstrengungen der Behörden, um zukünftig noch besser auf Cyber-Angriffe vorbereitet zu sein. Im zweiten Teil schloss sich eine Podiumsdiskussion unter Leitung des Abteilungsleiters III (Öffentliche Sicherheit und Ordnung), Herrn Klaus Zuch, an. Vertreter des LKA Berlin, des BKA, von EUROPOL und der Staatsanwaltschaft Berlin nahmen daran teil.