Leistungssport und Gesundheitsförderung im Fokus der Sportministerkonferenz

Pressemitteilung vom 10.11.2017

Am 9. und 10. November 2017 fand in St. Wendel (Saarland) die 41. Sportministerkonferenz der Länder statt. Das Land Berlin wurde durch Senator Andreas Geisel und Sport-Staatssekretär Christian Gaebler vertreten.

Hauptthema der Konferenz war die Neustrukturierung des Leistungssports und der Spitzensportförderung. Dabei ging es um eine von den Ländern erarbeitete Übersicht für künftige Bundesstützpunkte. Die Bund-Länder-Gespräche zur künftigen Finanzierung des Leistungs- und Nachwuchsleistungssports sollen im nächsten Jahr abgeschlossen werden und in eine entsprechende Vereinbarung münden.

Das Land Berlin führt den Vorsitz in der Arbeitsgruppe Sport und Gesundheit. Sportsenator Andreas Geisel sagte zum Abschluss der Konferenz: „Sport und Bewegung sind für ein gutes und gesundes Leben unerlässlich. Die Nationalen Empfehlungen für Bewegung und Bewegungsförderung müssen wir auch in den Ländern, Städten und Kommunen sichtbar machen. Hier geht es zum Beispiel um informellen Sport und wie er in der Stadt umgesetzt werden kann.“

Die Sportministerinnen und Sportminister der Länder beschlossen auch Empfehlungen für „Barrierefreie Sportstätten – Perspektiven und Hinweise für den inklusiven Sport“. Die Länder forderten die Bundesregierung auch dazu auf, den Lärm von sportaktiven Kindern auf Sportanlagen genauso zu behandeln wie den von Kindern auf Kinderspielplätzen.
Die Sportministerinnen und Sportminister der Länder begrüßten zudem die Bewerbung des Deutschen Fußball-Bundes um die Fußball-Europameisterschaft 2024 und sagten im Erfolgsfall ihre Unterstützung zu. Berlin ist einer von zehn Austragungsorten, mit denen der Deutsche Fußball-Bund seine Bewerbung bei der UEFA einreichen wird.
Senator Geisel stimmte für das Land Berlin allen Beschlüssen der 41. Sportministerkonferenz zu.

Weitere Informationen zur 41. Sportministerkonferenz: http://www.sportministerkonferenz.de/