Internationale Verwaltungszusammenarbeit

Hände halten einen Globus
Bild: Europäische Union

Die Senatsverwaltung für Inneres und Sport betreut im Themenfeld “Internationale Verwaltungszusammenarbeit” die Städtepartnerschaften Berlins mit den europäischen Metropolen Warschau, Moskau, Budapest und Prag. Durch diese Aktivitäten wird führend dazu beigetragen, die Partnerschaftsvereinbarungen mit den befreundeten Hauptstädten mit Leben zu füllen. Im Rahmen regelmäßiger Seminare zu unter-schiedlichen Inhalten sowie gegenseitige Arbeitsbesuche werden bilateral interessierende Themen diskutiert und vertieft.

Die Schwerpunkte liegen nicht ausschließlich bei klassischen Themen der Verwaltung insgesamt oder gar speziell der Innenressorts wie z.B. der polizeilichen Zusammenarbeit, dem Katastrophenschutz oder Migrationsfragen, sondern sie umfassen sämtliche Felder urbanen Handelns.

So absolvierten im Jahr 2015 Delegationen aus Budapest, Moskau, Warschau und Prag beispielsweise Seminare zu Themen wie EU-Förderung von Infrastrukturprojekten, Schulsystem und duale Ausbildung sowie Jugendfreizeit.

Hauptziel ist, nachhaltige Netzwerke zu knüpfen, von denen alle Partner langfristig profitieren. Angestrebt wird darüber hinaus, die entstandenen Netzwerke durch Personalaustausch, beispielsweise über das „Hospitationsprogramm Europa“, weiter zu festigen. Dabei steht das Lernen am Erfolg der besten Handhabung (sog. „best practice“) im Vordergrund.

Städtepartnerschaften

Link zu: Städtepartnerschaften
Länder und Flaggen von Europa
Bild: koya79 - Fotolia.com

Die nach dem Fall der Berliner Mauer entstandenen Städtepartnerschaften mit den Metropolen Warschau, Moskau, Budapest und Prag bilden den Schwerpunkt der internationalen Kooperationen der Senatsverwaltung für Inneres und Sport. Weitere Informationen