Start der Kampagne „Sprache verbindet – Berlin vereint“

13.02.2017

(v. l.) Geschäftsführer der Wall GmbH, Patrick Möller, Geschäftsführerin Andrea Joras von Berlin Partner, Bildungssenatorin Sandra Scheeres, Berliner Integrationsbeauftragte Andreas Germershausen und Staatssekretär Daniel Tietze
Bild: SenBJF

13. Februar 2017

Bildungssenatorin Sandra Scheeres, Staatssekretär Daniel Tietze und der Berliner Integrationsbeauftragte Andreas Germershausen stellten die am 13. Februar gestartete Kampagne „Sprache verbindet – Berlin vereint“ vor. Mit dabei waren die Geschäftsführerin Berlin Partner, Andrea Joras, und der Geschäftsführer der Wall GmbH, Patrick Möller.

Die Kampagne läuft 14 Tage. Frauen und Männer aus Syrien und Afghanistan werben auf mehrsprachigen Plakaten für kostenlose Deutschkurse an den Berliner Volkshochschulen. In kurzen Filmen auf youtube erzählen geflüchtete Menschen, wie sie Dank der Sprachkurse auf einem guten Weg sind, „Berliner mit Herz und Schnauze“ zu werden. Die Teilnahme an den Sprachkursen ist unabhängig vom Aufenthaltsstatus.

Die Aktion ist ein Gemeinschaftsprojekt der Berliner Volkshochschulen, der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Soziales und der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie. Berlin Partner hat mit ihrem Projekt alle helfen jetzt die Kampagne zur Aktion entwickelt. Die Werbeflächen werden kostenlos von der Wall AG bereitgestellt.

Weitere Informationen finden Sie hier:

www.vhs-refugees.de

www.alle-helfen-jetzt.de/sprache-verbindet-berlin-vereint/

Film:
https://www.youtube.com/watch?v=UZFe-qEc8Zw&feature=youtu.be

Julia aus Syrien – sie ist seit 4 Jahren in Berlin, durch ihre Deutschkenntnisse hat sie einen Job gefunden: https://youtu.be/r4RX1TJFwaw

Aesamddien aus Afghanistan, lernt in Berlin zum ersten Mal Lesen und Schreiben: https://youtu.be/O1xmafFlwx0

Riad aus Syrien – möchte in Berlin sein Studium fortsetzten: https://youtu.be/R84jaD4sVC4