Inhaltsspalte

GEBEWO pro und Hofbräu Berlin öffnen Tagestreff für obdachlose Menschen während der Corona-Pandemie - mit gutem Essen und mehrsprachiger Sozialberatung

Pressemitteilung vom 15.12.2020

Die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales teilt mit:

Um obdachlosen Menschen während der Wintermonate tagsüber eine bessere Versorgung und Schutz vor der Kälte anzubieten, arbeiten GEBEWO pro gGmbH und das Hofbräu Berlin im Rahmen der Berliner Kältehilfe zusammen und haben in dieser Woche den Tagestreff Mitte in der Karl-Liebknecht-Straße eröffnet.

Die Räume des Hofbräu Berlin nahe dem Alexanderplatz öffnen zunächst von Montag bis Freitag von 10 – 16 Uhr. Bei Bedarf ist eine Erweiterung der Öffnungszeiten auf das Wochenende geplant. Laut Hygienekonzept können sich jeweils bis zu 80 Menschen in zwei Durchläufen gleichzeitig im Tagestreff aufhalten. Die Räume sind barrierearm, Menschen im Rollstuhl haben Zugang. Die Gäste dürfen Hunde mitbringen. Köchinnen und Köche des Hofbräu bereiten vollwertige Mahlzeiten zu. Beschäftigte der GEBEWO pro bieten mehrsprachige Beratungs-, Vermittlungs- und Beschäftigungsangebote für die obdachlosen Gäste an. Auch ein medizinisches Angebot ist geplant.

Elke Breitenbach, Senatorin für Integration, Arbeit und Soziales: „Die Corona-Pandemie hat die Lebenssituation obdachloser Menschen erheblich verschlechtert, sie leben unter sehr prekären Verhältnissen. Mit viel Kreativität und Engagement haben wir es geschafft, die Kältehilfe zu entzerren, Hostels und weitere 24/7-Einrichtungen in Betrieb zu nehmen. Im Hofbräu Mitte ist jetzt ein Tagestreff für obdachlose Menschen eigerichtet worden, dort bekommen die Gäste warmes Essen, Getränke und eine mehrsprachige Sozialberatung, damit sie einen Weg aus der Obdachlosigkeit und eine dauerhafte Unterbringung finden.“

Björn Schwarz, Geschäftsführer Hofbräu Berlin: „Wir freuen uns darauf, unsere Räumlichkeiten einer sinnvollen Einrichtung zu Verfügung stellen zu können. Die zentrale Lage macht uns gut erreichbar und durch unsere Größe können wir die notwendigen Abstands- und Hygieneregeln gut erfüllen. Nach den ersten Gesprächen wurde schnell klar, dass wir so ein wichtiges Projekt unterstützen möchten.“

Robert Veltmann, Geschäftsführer GEBEWO pro: „Während vieles im Land zugemacht wird, können wir hier in Kooperation zwischen Land Berlin, Wohlfahrtspflege und Gastronomie etwas eröffnen, was den Ärmsten dieser Gesellschaft hilft, den anstehenden Winter zu überleben. Der geplante Tagestreff im Hofbräu Berlin nahe dem Alex kann ein Leuchtturm der Solidarität und der Unterstützung sein. Wir freuen uns, einen wichtigen Beitrag dazu leisten zu können.“

Während es in dieser Kältehilfeperiode ebenso viele Übernachtungsplätze wie im Vorjahr gibt, hat sich die Anzahl an Tagesangeboten verringert. Viele Tagestreffs und Suppenküchen mussten ihre Platzzahl reduzieren, um die Hygienemaßnahmen umzusetzen. Zusätzlich fehlt es obdachlosen Menschen aktuell auch an inoffiziellen Möglichkeiten, bspw. Einkaufscentern oder öffentliche Einrichtungen, um sich tagsüber vor der Kälte schützen zu können. Der Tagestreff Mitte im Hofbräu Berlin soll dabei helfen, diese Lücke zu schließen.

Der Kontakt für die Zusammenarbeit entstand durch einen Mitarbeiter des Hofbräu Berlin, der sich ehrenamtlich in der Notübernachtung Storkower Straße der GEBEWO pro engagiert, die seit dem 01.12.2020 wieder als 24/7-Einrichtung während der Corona-Pandemie geöffnet ist.

Bei Nachfragen zum Tagestreff Mitte wenden Sie sich bitte an die
Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation
Anna Lederle, Telefon: 0163 887 170 9, E-Mail: Kommunikation@sozial.berlin

Bei Fragen zur Situation obdachloser Menschen und zur Kältehilfe in Berlin wenden Sie sich bitte an die Pressestelle der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales.

Sollten Sie an einer weiteren Berichterstattung interessiert sein, nehmen Sie bitte Kontakt auf zu den oben genannten Personen.

Ergänzende Informationen:
Die GEBEWO pro gGmbH ist eine eigenständige Tochtergesellschaft der GEBEWO – Soziale Dienste – Berlin gGmbH und Mitglied im Diakonischen Werk Berlin-Brandenburg-Schlesische-Oberlausitz. Sie wurde im November 2004 gegründet, um Menschen in besonderen Notlagen den Zugang und unbürokratischen und niedrigschwelligen Hilfen zu ermöglichen. Die GEBEWO pro gGmbH unterhält verschiedene Anlaufstellen für obdachlose und mittellose Menschen in Berlin. Neben der (Zahn-)Arztpraxis für obdachlose Menschen betreibt die GEBEWO pro gGmbH eine Notübernachtung für Frauen, eine Tagesstätte, Sozialberatungsstellen sowie Kältehilfeangebote. Dazu gehört auch die Koordinierungsstelle der Berliner Kältehilfe. Weitere Informationen unter: www.gebewo-pro.de

Die Bayerisches Wirtshaus Berlin GmbH eröffnete das Hofbräu Berlin am 4. November 2011. Seitdem steht das Haus für bayerische Gemütlichkeit in Berlin. Das Restaurant verfügt über 3.000 Sitzplätze im Innenbereich und über weitere 700 Sitzplätze im Außenbereich und ist somit eines der größten Wirtshäuser in Europa und in privater Hand. Neben dem Restaurantbetrieb engagiert sich das Hofbräu seit vielen Jahren sozial auf diversen Projekten der Arche Berlin und von Straßenkinder e.V. Darüber hinaus finden seit Mai 2020 regelmäßig Blutspende-Events des DRK in den Räumlichkeiten satt. Weitere Informationen unter: www.hofbraeu-wirtshaus.de/berlin

Die Berliner Kältehilfe wurde 1989 von Berliner Kirchengemeinden und Wohlfahrtsverbänden und von der Senatsverwaltung (damals Gesundheit und Soziales) ins Leben gerufen, um obdachlosen Menschen unbürokratisch eine Übernachtungsmöglichkeit während der kalten Jahreszeit anzubieten. Bis heute ist sie ein Zusammenschluss verschiedener Akteure. Die ganzjährige Planung und Entwicklung von Standorten für Angebote erfolgt durch die Koordinierungsstelle Berliner Kältehilfe der GEBEWO pro gGmbH. Das dazugehörige Kältehilfetelefon und die daran angeschlossene Datenbank sammelt und aktualisiert die Informationen zu allen Einrichtungen und Angeboten der Berliner Kältehilfe und macht diese auf der Kältehilfe-Homepage, in der App und als Druckversion im Wegweiser der Berliner Kältehilfe zugänglich. Außerdem erfasst sie in der Zeit von Oktober bis Ende April täglich die Auslastung aller Einrichtungen der Berliner Kältehilfe. Weitere Informationen unter: www.kaeltehilfe-berlin.de