Konrad Tack für sein ehrenamtliches Engagement für Menschen mit Behinderungen geehrt

Pressemitteilung vom 06.02.2019

Konrad Tack setzt sich seit Jahrzehnten in außergewöhnlichem Maße für die Unterstützung behinderter Menschen bei der Integration in Arbeit und Ausbildung ein. Dafür wurde er vom Bundespräsidenten mit dem Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland im Rahmen der Höherstufung geehrt. 2013 wurde er bereits mit dem Verdienstkreuz am Bande ausgezeichnet.

Bis zum Jahr 2011 war Konrad Tack als Geschäftsführer des Jobcenters Neuköllns tätig. Bereits während seines Berufslebens hat er sich als Vorstandsvorsitzender des ANNEDORE Fördervereins des Annedore-Leber-Berufsbildungswerks Berlin e. V. für die Integration von Menschen mit Behinderungen in den Arbeitsmarkt eingesetzt.

Senatorin Elke Breitenbach: „Konrad Tack hat sich über viele Jahre auf besondere Weise in unterschiedlichen ehrenamtlichen Tätigkeiten dafür engagiert, dass für Menschen mit Behinderungen die Situation auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt verbessert wird. Durch sein unablässiges und hartnäckiges Einwerben von Spenden konnte die Arbeit mehrerer Stiftungen gestärkt werden. Dadurch konnten sowohl die Stiftung Arbeit für Behinderte als auch ANNEDORE Menschen mit Behinderungen zusätzliche Angebote machen. Seine langjährigen Erfahrungen und Kontakte nutzt er auch dazu, verschiedene Organisationen miteinander zu vernetzen. Darüber hinaus ist der Ausgezeichnete im Stiftungsrat der Kaspar Hauser Stiftung und als Präsidiumsmitglied im Internationalen Bund tätig.

Stets hat sich Konrad Tack gerade für junge Menschen in schwierigen Lebenslagen eingesetzt. Er hat sich in bespielgebender Weise für das Gemeinwohl engagiert. Dafür möchte ich ihm sehr herzlich danken. Ich freue mich, Konrad Tack die hohe Auszeichnung überreichen zu können.“

Konrad Tack erhält die hohe Auszeichnung am Donnerstag, dem 7. Februar 2019 um 13:00 Uhr aus den Händen von Sozialsenatorin Elke Breitenbach in deren Amtszimmer in der Oranienstraße 106 in 10969 Berlin.

Zur Ordensübergabe sind Medienvertreterinnen und -vertreter herzlich eingeladen.