Einladung zur Pressekonferenz: Transfergesellschaft für das ehemalige Bodenpersonal von Air Berlin mit erfolgreichen Vermittlungsergebnissen

Pressemitteilung vom 29.11.2018

Die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales teilt mit:

Air Berlin ist Geschichte. Seit gut einem Jahr. Doch was wurde aus den Beschäftigten der Airline? Anfang November 2017 wurde die Transfergesellschaft Air Berlin für den Betriebsteil „Boden“ gegründet, um das Bodenpersonal beim Übergang in eine neue berufliche Zukunft zu begleiten. Der Berliner Senat gibt in die Transfergesellschaft insgesamt bis zu 11,5 Millionen Euro.

Alle Beschäftigten der Transfergesellschaft werden auch durch die Bundesagentur für Arbeit unterstützt, u. a. mit Transferkurzarbeitergeld und mit Qualifizierungen. Damit ist die Bundesagentur neben dem Land Berlin ein weiterer großer Finanzier der Transfergesellschaft.

Im Rahmen einer Pressekonferenz wollen wir eine Bilanz der Arbeit der Transfergesellschaft ziehen. Wie vielen der Transferbeschäftigten konnte eine neue Perspektive eröffnet werden? Dabei wird auch im Fokus stehen, wie zufrieden das ehemalige Air-Berlin-Boden-Personal mit der Arbeit der Transfergesellschaft ist. Das Helex Institut hat die Beschäftigten dazu befragt.

An der Bilanz-Pressekonferenz, zu der die Vertreterinnen und Vertreter der Medien herzlich eingeladen sind, werden teilnehmen:

  • Elke Breitenbach, Senatorin für Integration, Arbeit und Soziales
  • Siegfried Backes, Geschäftsführer der Personaltransfer GmbH Berlin
  • Dr. Gernot Mühge, Helex Institut, Bochum
  • Christoph Möller, Vorsitzender der Geschäftsführung der Arbeitsagentur Berlin-Nord
  • Katharina Wesenick, ver.di, Bundesvorstand, Bereich Luftfahrt

Die Pressekonferenz findet statt:

Zeit: Montag, 3. Dezember 2018 um 10.00 Uhr
Ort: Rotes Rathaus, Presseraum (Raum 319), Jüdenstraße 1 in 10178 Berlin.

Über Ihr Kommen freuen wir uns.