Wasser für Menschen ohne Obdach – Senat unterstützt mit Einsatz seines Protokollbusses

Pressemitteilung vom 02.08.2018

Die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales teilt mit:

Nicht nur an kalten, sondern auch an diesen besonders heißen Tagen brauchen obdachlose Menschen Unterstützung beim Leben auf der Straße. Von Freitag bis Sonntag werden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landes Berlin in den Mittagsstunden mit dem Protokollbus des Senats unterwegs sein, um auf der Straße lebende Menschen mit Wasserflaschen und Sonnencreme zu versorgen. Initiiert wurde dieses zusätzliche Hilfsangebot durch die Senatskanzlei und die Senatsverwaltunge für Integration, Arbeit und Soziales.

Daniel Tietze, Staatssekretär für Integration: „Wir alle versuchen, uns in diesen Tagen vor den Folgen der anhaltenden Hitze und Trockenheit zu schützen. Für Menschen, die auf der Straße leben, ist das sehr viel schwerer. Sie brauchen dabei unsere Unterstützung. Nicht nur im Winter, wenn der Erfrierungstot droht, ist Hilfe notwendig. Auch in diesen heißen Tagen kämpfen Menschen ohne Obdach ums Überleben, denn ihnen fehlt Vieles – vom geschützten Rückzugsraum über angemessene Kleidung bis zu wetterangepasstem Essen und Trinken. Es mangelt ihnen an den Dingen, die für uns selbstverständlich sind. Sie brauchen deshalb unsere erhöhte Aufmerksamkeit, das Angebot von Hilfe oder einfach nur eine Flasche Wasser. Daher startet der Senat diese Aktion.

Unser Appell geht an die Berlinerinnen und Berliner, wachsam gegenüber all jenen zu sein, denen es am Nötigsten fehlt und ihnen Hilfe anzubieten.“