Inhaltsspalte

Berliner Landesbeirat für Integrations- und Migrationsfragen fordert: Keine Abschiebungen nach Afghanistan!

Pressemitteilung vom 20.06.2017

Berliner Landesbeirat für Integrations- und Migrationsfragen fordert:
Keine Abschiebungen nach Afghanistan!

Der Berliner Landesbeirat für Integrations- und Migrationsfragen hat sich in seiner Sitzung vom 19. Juni 2016 mit der Situation in Afghanistan befasst.
Er stellt fest, dass die Sicherheitslage in Afghanistan in hohem Maße bedrohlich ist und begrüßt das Vorhaben der Bundesregierung, die Lage in Afghanistan neu zu bewerten. Der Landesbeirat fordert die Bundesregierung auf, Abschiebungen nach Afghanistan generell auszusetzen und einen formalen Abschiebestopp, der alle Geflüchteten einbezieht, zu beschließen. Er fordert den Berliner Senat auf, sich dafür gegenüber dem Bund einzusetzen und mindestens auf Landesebene einen Berliner Abschiebestopp zu vereinbaren.
Zudem fordert der Beirat den Berliner Senat auf, keine Abschiebungen in Drittländer vorzunehmen, die ihrerseits Geflüchtete nach Afghanistan abschieben.
Auch vor dem Hintergrund des Tags des Flüchtlings am 20. Juni bekräftigt der Landesbeirat, dass Geflüchtete aus Afghanistan eine sichere Bleibeperspektive brauchen, um sich in Berlin erfolgreich integrieren zu können.

Nuran Yigit
Stellvertretende Vorsitzende des
Landesbeirats für Integrations-
und Migrationsfragen

Andreas Germershausen
für die Geschäftsstelle des Beirats,
Integrationsbeauftragter