Senat finanziert den Karneval der Kulturen 2017

Pressemitteilung vom 16.05.2017

„Mit dem heutigen Beschluss des Senats ist die Finanzierung des Karnevals der Kulturen 2017 sichergestellt“, freut sich Staatssekretär für Integration Daniel Tietze bei der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales. Wegen neuer bundesrechtlicher Anforderungen für die Beauftragung von Sicherheitsdienstleistern und zwei weiteren Großveranstaltungen (Deutscher Evangelischer Kirchentag und das Internationale Deutsche Turnfest) sind Mehrkosten von ca. 185.000 Euro für die Durchführung des Karnevals der Kulturen angefallen. Die Senatsverwaltungen für Integration, Arbeit und Soziales sowie die für Kultur und Europa haben die Mehrkosten übernommen.

Der Staatssekretär für Kultur Torsten Wöhlert bei der Senatsverwaltung für Kultur und Europa hebt die gute, ressortübergreifende Zusammenarbeit bei der Sicherung des Karneval der Kulturen 2017 hervor. „Mit dem Wechsel der Zuständigkeit in unsere Verwaltung ab 2018 streben wir eine langfristige Planungssicherheit für den Karneval der Kulturen an.“

Der Karneval der Kulturen ist weit über Berlin hinaus bekannt und ein herausragendes Beispiel für eine weltoffene Berliner Stadtgesellschaft. Mit dem Karneval der Kulturen setzen Berlinerinnen und Berliner ein Zeichen für Lebensfreude, Toleranz und Vielfalt und wenden sich gegen Fremdenfeindlichkeit und Hass.

Andreas Germershausen Beauftragter des Senats von Berlin für Integration und Migration bedankt sich bei den beteiligten Organisationen für ihren Einsatz: „Ohne das kontinuierliche und vorbildliche Engagement der ehrenamtlichen Karnevalsgruppen und des Karnevalbüros des Veranstalters Piranha Arts AG würde dieser Karneval nicht stattfinden.“

Eine Pressemappe zur Pressekonferenz des Karnevalbüros – unter Beteiligung der Staatssekretäre Daniel Tietze und Torsten Wöhlert sowie des Integrationsbeauftragten Andreas Germershausen – finden Sie demnächst unter www.karneval-berlin.de/de/download.31.html.