LandesFrauenRat Berlin e.V.

Berliner Frauen- und Gleichstellungspolitik seit über 30 Jahren

Überparteilich und konfessionell nicht gebunden versteht sich der LandesFrauenRat Berlin e.V. (LFR) als Interessenvertretung aller Berlinerinnen gegenüber Parlamenten, Regierungen, Verwaltungen und anderen Organisationen.

Gründung und Entwicklung

1979 gründete sich der LandesFrauenRat Berlin e.V. als Dachverband der Berliner Frauenverbände und -initiativen, um so die Interessen der 18 traditionellen, in der Arbeitsgemeinschaft der Berliner Frauenverbände zusammenarbeitenden Mitgliedsverbände wirksamer vertreten zu können. Geboten schien zunächst die Abgrenzung zur neuen, autonomen Frauenbewegung, deren Forderungen auf eine grundsätzliche Veränderung im Geschlechterverhältnis zielten. Doch schon bald strebte der Verband dort, wo sich gemeinsame Schnittmengen zeigten, eine Kooperation an. Die Annäherung aneinander führte in den 1980er Jahren auch zu gemeinsamen Aktivitäten. Sie leisteten Geburtshilfe für hart erstrittene frauenpolitische Rechte, wie z.B. die bis heute bedeutsame Verankerung eines Sitzes für den LandesFrauenRat im SFB-Rundfunkrat, dem heutigen rbb-Rundfunkrat.
Die verbandspolitischen Debatten über die Rolle der Frau in der Gesellschaft, das Verhältnis von Männern und Frauen im Arbeitsprozess, in der Familie, um Freiräume und Rechte, die Frauen zur selbstbestimmten Lebensgestaltung einforderten, trugen dazu bei, den Fokus frauenpolitischer Aktivitäten zu schärfen. Seit 1982 werden die Diskussionsprozesse maßgeblich durch die regelmäßig erscheinende Verbandspublikation „Wir Berlinerinnen“ unterstützt.

Der LandesFrauenRat Berlin heute

Frauen aus allen gesellschaftlichen Bereichen, aus Politik, Sport, Berufsverbänden, Parteien, Gewerkschaften und vielen Frauenprojekten, ausländische und deutsche, junge und alte, aus dem Westteil und aus dem Ostteil unserer Stadt, setzen sich solidarisch miteinander für eine angemessene Repräsentanz von Frauen in Berlin ein. Heute vertritt der LandesFrauenRat Berlin 45 Frauenorganisationen mit über 200.000 Frauen.

Gremienarbeit des LFR auf Landesebene:

  • Frauenpolitischer Beirat bei der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen
  • Berliner Familienbeirat bei der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Forschung
  • Kommission Berliner FreiwilligenPass
  • über den Frauenpolitischen Rat Land Brandenburg im rbb-Rundfunkrat

„Wir Berlinerinnen“ – die Zeitschrift des LandesFrauenRats

Mit der Zeitschrift „Wir Berlinerinnen“ schuf der LandesFrauenRat Berlin ein öffentliches Forum, das bis heute wesentlich zur Verständigung und Vernetzung der Frauenaktivitäten beiträgt. Die erste Ausgabe erschien im August 1982 und seitdem gibt es regelmäßig jährlich vier Ausgaben der Zeitschrift. 2008, kurz vor dem 30jährigen Jubiläum des LFR, wurde die 100. Ausgabe veröffentlicht.
Wesentliche frauen- und gleichstellungspolitische Debatten finden sich hier als Spiegel der Diskurse im Land Berlin wieder. So ging es bereits im ersten Heft um die Situation von Frauen als Teilzeit-Arbeitskräfte. Und auch im 100. Heft findet sich das Thema in seiner aktuellen Ausprägung.