„Am Schulessen wird nicht gespart!“

Pressemitteilung vom 07.07.2011

Finanzsenator Ulrich Nußbaum weist Vorwürfe zurück, der Senat kürze die Zuschüsse zum Schulessen .

Zu den Vorwürfen, das Land spare künftig bei den Zuschüssen für das Schulessen, erklärt Finanzsenator Dr. Ulrich Nußbaum:

“In Berlin scheitert das Schulessen nicht am Geld. Wir zahlen den Bezirken insgesamt 25 Mio. Euro für das Schulessen. Das Essen kostet die Bezirke pro Schüler und Essen im Durchschnitt 1,90 €. Diese Summe wird jährlich aus dem Mittelwert aller tatsächlichen Kosten in den Bezirken errechnet und von uns erstattet. Ich gehe davon aus, dass die Bezirke mit diesen Geldern verantwortungsvoll umgehen, und die Kinder dafür ein gutes Essen bekommen. Das ist mir wichtig.”

Zusätzlich werden Eltern durch das Bildungs- und Teilhabepaket bei den Kosten für das Schulessen mit fast 2,5 Mio Euro entlastet.