Coronavirus

Fakten statt Fake News: Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Sonderseite der Senatskanzlei.
Inhaltsspalte

Fortschritt bei energetischer Sanierung öffentlicher Gebäude

Pressemitteilung vom 23.11.2010

Der Senat hat heute einen von Finanzsenator Dr. Ulrich Nußbaum vorgelegten Bericht an den Hauptausschuss des Abgeordnetenhauses zur Senkung des Energieverbrauchs öffentlicher Gebäude beschlossen. Darin werden insbesondere für das Sondervermögen Immobilien des Landes Berlin (SILB) erreichte Einsparpotentiale und vorgesehene weitere Maßnahmen benannt. Es werden für das SILB Projekte vorgestellt, die die BIM GmbH als Geschäftsführerin im Rahmen ihrer ökologischen und ökonomischen Verantwortung für das Portfolio umgesetzt hat bzw. umsetzen wird.

Ein Beispiel dafür ist das Polizeiobjekt Karlstraße 8 in Berlin-Treptow. Dort werden gegenwärtig

  • neue Isolierglasfenster und Außentüranlagen mit hoher Wärmedämmeffizienz eingebaut,
  • die kompletten Außenfassadenflächen sowie der Kaltdachbereich gedämmt,
  • Dachabdichtungen erneuert sowie der sommerliche Wärmeschutz erhöht.

Die an diesem Standort realisierten energetischen Maßnahmen führen zu einer Reduzierung des CO2-Ausstosses von ca. 112 Tonnen pro Jahr. Ermöglichst werden sie im Rahmen des Konjunkturpaktes II durch die bereitgestellten Bundes- und Landesmittel.
Insgesamt können durch verschiedenste energetische Maßnahmen im Sondervermögen Immobilien des Landes Berlin jährlich 53.000 MWh eingespart und 15.000 Tonnen CO2-Ausstoß vermieden werden.