Coronavirus

Fakten statt Fake News: Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Sonderseite der Senatskanzlei.
Inhaltsspalte

Fortschreibung des Personalbedarfskonzeptes

Pressemitteilung vom 26.10.2010

Der Senat hat heute auf Vorlage von Finanzsenator Dr. Ulrich Nußbaum einen vom Hauptausschuss des Abgeordnetenhauses erbetenen Bericht über den Stand der aufgabenkritischen Überlegungen der einzelnen Verwaltungen zu ihrem Personalbedarf sowie über die Begründung von gewährten Ausnahmen bei Übergangseinsätzen von Dienstkräften des Zentralen Personalüberhangmanagements beschlossen.

Bis zur Aufstellung der Haushaltsplanung 2012 soll eine Festlegung des erforderlichen Personalbestands für die unmittelbare Landesverwaltung erfolgen, mit dem die Aufgabenerfüllung des Landes Berlin unter Berücksichtigung politischer Schwerpunktsetzung einerseits und der finanziellen Rahmenbedingungen andererseits sichergestellt werden kann. In diesem Zusammenhang wird auch eine aufgabenkritische Betrachtung der Fachaufgaben erfolgen.

Hinsichtlich des Übergangseinsatzes von Mitarbeitern des Zentralen Personalüberhangmanagements, der grundsätzlich auf zwölf Monate begrenzt ist, werden die Einsatzbereiche aufgeführt und begründet, in denen ein längerer Einsatz stattfindet bzw. notwendig ist.