Coronavirus

Fakten statt Fake News: Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Sonderseite der Senatskanzlei.
Inhaltsspalte

Gender Budgeting - von der Analyse zur Steuerung

Pressemitteilung vom 13.09.2010

Berlin war das erste Bundesland in Deutschland, das die Umsetzung von Gender Budgeting im Landeshaushalt explizit formuliert und inzwischen in die Haushaltsprozesse integriert hat. Damit nimmt die Berliner Verwaltung auch europaweit eine führende Rolle bei der Umsetzung von Gender Budgeting ein.

Die Senatsverwaltungen für Wirtschaft, Technologie und Frauen und für Finanzen laden zu einer zweitägigen Konferenz zum Thema „Gender Budgeting – von der Analyse zur Steuerung“ ein, um mit internationalen Expertinnen und Experten Erfahrungen auszutauschen und über zukünftige Entwicklungen zu diskutieren.

Wir laden Sie herzlich ein, die Konferenz, die Senator Harald Wolf eröffnen wird, zu verfolgen. Von Seiten der Finanzverwaltung wird Staatssekretärin Iris Spranger und der Leiter der Haushaltsabteilung, Klaus Feiler teilnehmen.

16. September 2010, 12:00 Uhr bis 17:30 Uhr und
17. September 2010, 9:30 Uhr – 16:00 Uhr

Ort: Kalkscheune
Johannisstraße 2, 10117 Berlin

In der Konferenz geht es vor allem um die Frage, wie die Leistungen der Verwaltung für die Bürgerinnen und Bürger weiter verbessert werden können, indem die richtigen Steuerungsentscheidungen auf der Grundlage von Analysen getroffen werden. Neben Hauptvorträgen aus dem internationalen Bereich, aus Österreich und Kassel sowie natürlich der Berliner Verwaltung finden Foren zu verschiedenen Fachthemen statt. Hier können sich die Teilnehmenden austauschen, internationale und deutsche Projekte kennen lernen und sich vernetzen. Information: genderbüro (LOGO): Dr. Regina Frey und Manfred Köhnen,
Tel: 030-8179 77 77

Programm
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!