Coronavirus

Fakten statt Fake News: Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Sonderseite der Senatskanzlei.
Inhaltsspalte

Bericht über Personalkosten je Vollzeitäquivalent

Pressemitteilung vom 25.03.2010

Die durchschnittlichen Personalausgaben je Beschäftigten sind im Jahr 2009 gegenüber 2008 lediglich um rd. 0,5 % gestiegen. Das betrifft sowohl den Bereich der Haupt- als auch der Bezirksverwaltungen in Berlin. Der Senat hat heute einen entsprechenden Bericht an das Abgeordnetenhaus von Finanzsenator Dr. Ulrich Nußbaum beschlossen.

Die Statistikstelle Personal bei der Senatsverwaltung für Finanzen erhebt seit Januar 2007 flächendeckend Personalstrukturdaten. Seitdem stehen Vergleichszahlen zu den Beschäftigtendaten in den jeweiligen Verwaltungen zur Verfügung. Unter Berücksichtigung der Personal-Ist-Ausgaben des jeweiligen Bezugsjahres besteht die Möglichkeit, eine verlässliche Gegenüberstellung der Zahl der Beschäftigten in Vollzeitäquivalenten in Relation zu den Personalausgaben für die Jahre 2008 und 2009 vorzulegen.

Das Abgeordnetenhaus hatte den Senat aufgefordert, regelmäßig über die Entwicklung der Personal-Ist-Ausgaben in Relation zum Vollzeitäquivalent in den einzelnen Verwaltungsbereichen zu berichten.