Gewalt an Schulen Fachtagung Gewaltprävention als schulische Querschnittsaufgabe Impulse für die Praxis

Pressemitteilung vom 16.11.2018

Sehr geehrte Damen und Herren,

Gewaltprävention ist eine Querschnittsaufgabe, die Schule als Ganzes betrifft. Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie, die Friedrich-Ebert-Stiftung und die Landeskommission Berlin gegen Gewalt nehmen die Veröffentlichung des „Orientierungs- und Handlungsrahmens Gewaltprävention“ zum Anlass, zum Austausch über bewährte und neue Ansätze der schulischen Gewaltprävention einzuladen.
Was wird benötigt, damit an Schulen angstfrei gelehrt, gelernt und gelebt werden kann? Was können Schulen tun, damit sich alle Kinder respektiert, gehört, sicher und geschätzt fühlen? Diese Fragestellungen werden auf diesem Fachtag diskutiert.

Zur Fachtagung laden wir Sie herzlich ein:

Dienstag, 20. November 2018,
14.30 Uhr
Friedrich-Ebert-Stiftung
Hiroshimastraße 28, Haus 2
10785 Berlin

Teilnehmende sind:

Sandra Scheeres, Senatorin für Bildung, Jugend und Familie
Aleksander Dzembritzki, Staatssekretär für Sport und Vorsitzender der Landeskommission Berlin gegen Gewalt
Prof. Dr. Herbert Scheithauer, Freie Universität Berlin
Michael Bergert, Arbeitsstelle Jugendgewaltprävention, Mitautor des OHR Gewaltprävention
Dr. Nora Langenbacher, Berlin Politik im Forum Berlin, Friedrich-Ebert-Stiftung

Über Ihre Teilnahme an der Veranstaltung würden wir uns freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Beate Stoffers