Land Berlin fördert rund 1 300 weitere Kita-Plätze

Pressemitteilung vom 05.09.2018

Seit Juni wurden für 22 Kita-Bauprojekte insgesamt rund 15,53 Millionen Euro Fördermittel aus dem Landesprogramm „Auf die Plätze, Kitas, los!“ bewilligt. Durch diese Bauvorhaben entstehen 1 295 weitere Kita-Plätze in Berlin.

Sandra Scheeres, Senatorin für Bildung, Jugend und Familie: „Das Landesprogramm kur-belt den Kita-Platzausbau an und trägt dazu bei, dass wir mit den steigenden Kinderzahlen Schritt halten können. Es ist ein sehr erfolgreiches Programm, mit dem Berlin die Kita-Träger in die Lage versetzt, neue Projekte anzugehen.“

Zu den geplanten Kita-Projekten, die in den vergangenen drei Monaten in die Förderung aufge-nommen wurden, gehören unter anderem:
• Kita-Kinderparadies (IBEB Initiative für Bildung & Erziehung Berlin gGmbH), Heerstraße Nord; 195 Plätze, 3,53 Millionen Euro;
• Kita an der Beuth Hochschule für Technik (Studierendenwerk Berlin) in Wedding-Parkviertel, 130 Plätze, 2,6 Millionen Euro;
• Kita „Am Kleistpark“ (Nachbarschaftsheim Schöneberg e.V.), Schöneberg Nord, 130 Plätze, 250 830 Euro;
• Die drei Affen 2 (Die 3 Affen gGmbH) in Köpenick-Süd, 90 Plätze, 857 455 Euro;
• Kita Joachimstraße/Lindenstraße (BIK e.V.), Dammvorstadt, 85 Plätze, 696 780 Euro;
• Kita Bonifatius Buchenblatt gGmbH, Kurfürstendamm, 40 Plätze, 319 429 Euro.

Im Doppelhaushalt 2018/19 stehen für das Landesprogramm 60 Millionen Euro bereit. Seit Anfang des Jahres wurden Anträge für insgesamt 47 Projekte mit knapp 2 800 Plätzen bewilligt. Alle Projekte werden anteilig gefördert und durch Kita-Träger realisiert.

Berlin fördert den Kita-Ausbau auch durch den Bau von modularen Kita-Bauten. Dafür stehen 85 Millionen Euro SIWANA-Mittel bereit. Darüber hinaus stehen Berlin aus dem „Bundesprogramm für Investitionsmaßnahmen zum bedarfsgerechten Ausbau der Kindertagesbetreuung ab 2017“ knapp 55 Millionen Euro zur Verfügung. Das Bundesprogramm läuft bis 2020.