Neue Rahmenlehrpläne für die Fächer Hebräisch, Italienisch, Neugriechisch, Polnisch, Portugiesisch, Russisch, Spanisch und Türkisch für die gymnasiale Oberstufe

Pressemitteilung vom 25.07.2017

Für die Fächer Hebräisch, Italienisch, Neugriechisch, Polnisch, Portugiesisch, Russisch, Spanisch und Türkisch treten zum Schuljahr 2017/18 neue Rahmenlehrpläne für die gymnasiale Oberstufe in Kraft. Sie gelten zunächst nur für Schülerinnen und Schüler der 11. Jahrgangsstufe, die einen 13-jährigen Bildungsgang besuchen.

Ab dem Schuljahr 2018/19 gelten sie dann auch für alle Schülerinnen und Schüler, die in das erste Kurshalbjahr des 12-jährigen Bildungsgangs eintreten. Im Schuljahr 2019/20 werden sie für die gesamte Sekundarstufe II unterrichtswirksam sein.

Die neuen Rahmenlehrpläne wurden dem seit August 2014 geltenden Rahmenlehrplan Französisch angeglichen, um eine möglichst weitgehende Vereinheitlichung in Bezug auf die Anforderungen zu erreichen. Neben den Standards wurden auch die Struktur und das Kompetenzmodell übernommen. Die Themenfelder und Inhalte blieben unverändert.

Die neuen Rahmenlehrpläne für die gymnasiale Oberstufe sind auf der Homepage der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie unter dem folgenden Link veröffentlicht: