Recherchestipendien 2016 im Bereich Darstellende Kunst und Tanz vergeben

Pressemitteilung vom 31.05.2016

Die Kulturverwaltung des Berliner Senats vergibt im Jahr 2016 erstmalig 29 Recherchestipendien in Höhe von 4.000 €, 6.000 € oder 8.000 € im Bereich Darstellende Kunst und Tanz an professionell arbeitende Tänzerinnen und Tänzer, Choreografinnen und Choreografen, Schauspielerinnen und Schauspieler, Performer und Performerinnen, Puppenspielerinnen und Puppenspieler, Regisseurinnen und Regisseure, Dramaturginnen und Dramaturgen sowie freie Gruppen in Berlin.

Die diesjährigen Stipendiatinnen sind:

Simone Dede Ayivi
Anna K. Becker
Martin Clausen und Kollegen
Josep Caballero Garcia
Regine Dura
Philipp Enders
Begüm Erciyas
Jule Flierl
Modjgan Hashemian
Frauke Havemann
Rosabel Huguet
IIPM e.V., Mascha Euchner-Martinez
Miriam Jacob
Raisa Kröger
Melanie Lane
Carlos Manuel
Martineck/Krumbein, Kathrin Krumbein
Ragnhild Alette Morch
Peter Pleyer
Quast&Knoblich, Hendrik Quast
Philine Rinnert
Jochen Roller/Stella Konstantinou
Rolling Floyd, Friederike Hellmann
Ulrike Ruf
Christian Valerius
Lea Vettiger Moro
Jasna L. Vinovrski
Arne Vogelsang
Tobias Wegner

Der Jury zur Vergabe der Recherchestipendien, die über 247 Anträge zu entscheiden hatte, gehörten an:

Gabi Beier, Leiterin ada Studio & Bühne für zeitgenössischen Tanz
Prof. Wanda Golonka, Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin
Christine Wahl, Journalistin und Theaterkritikerin
Philip Bröking, Operndirektor Komische Oper Berlin
Tim Sandweg, Leiter Schaubude Berlin