Arbeitsstipendium für Bildende Kunst 2016 vergeben

Pressemitteilung vom 05.04.2016

Die Berliner Kulturverwaltung wird an 11 bildende Künstlerinnen und Künstler Arbeitsstipendien vergeben.

Der Jury, die für die Arbeitsstipendien in diesem Jahr insgesamt 282 Bewerbungen begutachtet hat, gehörten an: Pia Lanzinger, Dominikus Müller, Marie-José Ourtilane, An Paenhuysen und Marc Wellmann.

Für das mit jeweils 18.000 € dotierte Arbeitsstipendium Bildende Kunst wurden ausgewählt:

Bettina Allamoda, Diana Artus, Olga Balema, Fritz Balthaus, Mariechen Danz, Christine Sun Kim, Sandra Schäfer, Roman Schramm, Heidi Sill, Sophie-Therese Trenka-Dalton und Wolf von Kries.

Kriterien für die Vergabe sind in erster Linie Kreativität, Gestaltungskraft sowie Qualität und Kontinuität. Mit dem Stipendium wird die bisherige künstlerische Arbeit gewürdigt und den Künstlerinnen und Künstlern die Möglichkeit gegeben, ein zeitlich begrenztes Arbeitsvorhaben im Rahmen der Förderung umzusetzen.

Die Kulturverwaltung des Berliner Senats ist bestrebt, die Arbeit der Stipendiatinnen und Stipendiaten der Öffentlichkeit zu präsentieren. Mit den Stipendiatinnen und Stipendiaten ist eine Gruppenausstellung im Neuen Berliner Kunstverein e.V. (n.b.k.) geplant.