Staatssekretär Schmitz weiht Informationsstelen auf der Insel Schwanenwerder ein

Pressemitteilung vom 30.04.2013

Am 30. April in der Zeit von 15.00 bis 16.00 Uhr weiht Staatssekretär Schmitz auf der Insel Schwanenwerder sieben Informationsstelen zur Geschichte der Insel, insbesondere während der Zeit des Nationalsozialismus, ein. Die Veranstaltung findet statt im Rahmen des Themenjahres 2013 „Zerstörte Vielfalt“.

In seiner Rede erinnert Schmitz an die Vertreibung und Verfolgung der jüdischen Grundeigentümer durch die Nationalsozialisten nach 1933. Mit der Übergabe der Stelen an die Öffentlichkeit werde nun „ an die Geschichte der verfolgten und vertriebenen Inselbewohner erinnert und ein Zeichen der Erinnerung und des Gedenkens an die Opfer der unmenschlichen Politik der Nationalsozialisten gesetzt.“

Mit der Einweihung der Stelen wird ein Beschluss der Abgeordnetenhauses aus dem Jahre 2010 umgesetzt. Im Auftrag der Senatskulturverwaltung wurde das Aktive Museum mit der Realisierung des Projektes betraut. Gestaltet wurden die Stelen von Helga Lieser und Karin Rosenberg.

Ort: Straßengabelung auf der Insel Schwanenwerder, Inselstraße 40, 14129 Berlin.