Inhaltsspalte

Theater im leerstehenden Gefängnisflügel der JVA Tegel: Heiner Müllers „PHILOKTET“

Pressemitteilung vom 20.11.2015

Das Tegeler Ensemble des Gefängnistheaterprojekts aufBruch präsentiert seine Version von Heiner Müllers Drama „Philoktet“ an einem ganz besonderen Ort: im leerstehenden Zellentrakt der Teilanstalt III aus dem 19. Jahrhundert.
Philoktet ist die Geschichte von Rache und Odysseus´ siegreicher List, die beweist: Wer han-delt, macht sich schuldig. Wer aber nicht handelt, wird zum Opfer.
Wir laden Sie herzlich ein zum Generalprobenbesuch mit anschließendem Pressegespräch:

Dienstag, 24. November 2015, um 18.00 Uhr
in der Justizvollzugsanstalt Tegel
Seidelstraße 39, 13507 Berlin
Einlass ab 17.30 Uhr

Im Anschluss an die Generalprobe besteht die Möglichkeit zum Gespräch mit den Darstellern, dem künstlerischen Team und ggfs. einem Vertreter der JVA Tegel.

Aus organisatorischen Gründen kann nur eine begrenzte Anzahl an Pressevertretern zugelassen werden. Um eine verbindliche Anmeldung bis spätestens Montag, den 23. November 2015 um 12.00 Uhr wird gebeten. Spätere Anmeldungen können leider nicht mehr berücksichtigt werden. Bitte richten Sie die Anmeldung unter Angabe des Namens, der Anschrift und des Geburtsdatums an pressestelle@senjust.berlin.de oder
presse@gefaengnistheater.de. Technische Geräte sind bereits bei der Anmeldung anzugeben.

Fotoaufnahmen sind nicht gestattet. Pressefotos werden auf Wunsch von aufBruch zur Verfügung gestellt. Zum Betreten der Anstalt sind gültige Personalpapiere erforderlich. Mobiltelefone müssen abgegeben werden. Auch für Tonaufnahmen ist die Mitnahme von Smartphones nicht gestattet.

Vorstellungstermine: 25., 26., 27. und 30. November 2015, jeweils 18.00 Uhr
2., 4., 7., 9., 11., 14., 16. und 18. Dezember 2015, jeweils 18.00 Uhr

Dauer: ca. 70 Minuten. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zum
Publikumsgespräch.

Spielort: Justizvollzugsanstalt Tegel (Teilanstalt III), Seidelstraße 39, 13507 Berlin

Kartenvorverkauf: Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz
Tel: (030) 240 65 777, täglich von 12.00 – 18.00 Uhr

Tickets: 14 € / 9 € ermäßigt
Karten nur mit persönlicher Anmeldung mindestens 5 Tage vor der Vorstellung

Weitere Informationen zum Stück unter: http://www.gefaengnistheater.de/

Kontakt aufBruch:
Sibylle Arndt
Produktionsleiterin
Tel.: 030 / 44 04 97 00
Mail: presse@gefaengnistheater.de