Schuljahr 2016/17: Anstieg der Schülerzahlen - mehr Lehrkräfte, mehr Erzieherinnen und Erzieher

Pressemitteilung vom 01.09.2016

Die Senatorin für Bildung, Jugend und Wissenschaft, Sandra Scheeres, begrüßt zum kommenden Schuljahr rund 1.900 neue Lehrkräfte, rund 450 Erzieherinnen und Erzieher sowie 47 Betreuerinnen und Betreuer an den Berliner Schulen. Mit diesen Einstellungen konnte der erwartete Bedarf zum Schuljahresanfang gedeckt werden. Sandra Scheeres wünscht allen Erzieherinnen und Erziehern, Lehrerinnen und Lehrern, Schülerinnen und Schülern und insbesondere den erwarteten 32.140 Erstklässlerinnen und Erstklässlern, die am 12. September ihren ersten Schultag haben, einen erfolgreichen Start in das neue Schuljahr.

„Der Schulanfang ist für Kinder ein mit Freude erwarteter Tag und bedeutet eine spannende Umstellung für die ganze Familie. Voller Vorfreude und Neugier kommen die angehenden Erstklässlerinnen und Erstklässler in die Schule, lernen neue Freunde und Bezugspersonen kennen und werden Teil einer Klassengemeinschaft. Erste kleine Pflichten und Aufgaben warten auf die Kinder. Um sich in diesen neuen unbekannten Strukturen zurechtzufinden, brauchen die Schülerinnen und Schüler viel Unterstützung und Bestätigung. Denn ungewohnte Situationen können anfangs als schwierig empfunden werden und erfordern Gewöhnung. Gerade in den Anfängen der Schulzeit ist es daher wichtig, dass die Kinder gemeinsam von den Schulen und ihren Eltern in ihrer Motivation unterstützt werden, damit der Schullalltag mit Freude und großer Lernbereitschaft erlebt wird“, so Bildungssenatorin Sandra Scheeres.

Rund 428.550 Schülerinnen und Schüler lernen im Schuljahr 2016/17 an den allgemein bildenden sowie beruflichen Schulen. „Damit erlebt Berlin wieder einen Anstieg um rund 6.200 Schülerinnen und Schüler. Der Anstieg der Schülerzahlen ist mit rund 1.900 neuen Lehrerinnen und Lehrern zum Schulstart verbunden. Berlin hat zum Schuljahresanfang ein hohes Einstellungskontingent realisiert, mit dem die Unterrichtsversorgung sichergestellt wird. Der Bedarf für die inklusive Be-schulung von Kindern und Jugendlichen, die steigende Anzahl von Ganztagsangeboten, die wachsende Stadt und nicht zuletzt die schulische Integration von tausenden geflüchteten Kindern und Jugendlichen machten umfangreiche personelle Investitionen erforderlich. Über 1.000 Lehrerinnen und Lehrer haben wir in den letzten Jahren allein für die Willkommensklassen eingestellt“, so Sandra Scheeres.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie unter:www.berlin.de/sen/bjw/aktuelles/schulanfang-16_17-pm-2.pdf