Inklusion von Menschen mit Behinderung

behindertengerechtes Arbeiten
Bild: Picture-Factory - Fotolia.com

Die Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen trägt in ihren Handlungsfeldern aktiv dazu bei, Menschen mit Behinderung gleichberechtigte Teilhabe zu ermöglichen. Maßstab sind die „10 Behindertenpolitischen Leitlinien des Landes Berlin zur nachhaltigen Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention bis zum Jahr 2020“ und deren Konkretisierung nach dem Beschluss des Senats vom 12. Mai 2015.

Die Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen setzt sich insbesondere dafür ein, die Integration von Menschen mit Behinderung in Ausbildung und Arbeit zu fördern. Im Gemeinsamen Rahmen-Arbeitsmarktprogramm des Landes Berlin und der Regionaldirektion Berlin-Brandenburg der Bundesagentur für Arbeit bekennen sich beide Partner ausdrücklich zu den Zielen

  • den Anteil junger Menschen mit Behinderung in betrieblicher Ausbildung zu erhöhen,
  • die Arbeitslosigkeit schwerbehinderter Menschen zu senken,
  • bestehende Arbeitsverhältnisse durch unterstützende Maßnahmen zu stabilisieren und
    bei der Informations- und Aufklärungsarbeit

zusammenzuwirken. Darüber hinaus unterstützt die Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen entsprechende Maßnahmen der Ausbildungs-, Qualifizierungs- und Beschäftigungsförderung. Im Sinne inklusiver Teilhabe nehmen grundsätzlich Menschen ohne und mit Behinderung daran teil.