Berlin.de Navigation öffnen / schließen
Imagebild der Kampagne mit sechs Jugendlichen

Gerichte regeln Konflikte – in geschäftlichen Dingen, bei Straftaten oder in Familienstreitigkeiten. Entsprechend hoch ist das Konfliktpotenzial. Für die Sicherheit im Gericht sind Justizhauptwachtmeister/innen verantwortlich. Sie kontrollieren Besucherinnen und Besucher am Einlass, führen Strafgefangene in den Gerichtssaal und beaufsichtigen sie während der Zeit im Gericht. Wenn ein Streit zwischen Prozessbeteiligten eskaliert, ein Feuer ausbricht oder ein Überfall stattfindet, sorgen sie für die Wiederherstellung der Sicherheit, unter Umständen sogar für die Räumung des Gebäudes. Die Justizhauptwachtmeister/innen sind umfassend für die Sicherheit der Menschen im Gericht, der Kläger/innen und Beklagten, der Zeug/innen, der Zuhörer/innen, der Richter/innen, der Vertreter/innen der Staatsanwaltschaft und aller anderen am Gericht Tätigen verantwortlich. Mitunter sind im Bereich der Gerichte und der Staatsanwaltschaft auch Verhaftungen vorzunehmen.


Justizhauptwachtmeisterin Diana Ludwig in Uniform. Im Bild ihr Zitat 'Wir brauchen Teamplayer, die Verantwortung übernehmen wollen. Hast du das Zeug dazu?'
DIANA LUDWIG
ist Justizhauptwachtmeisterin am Amtsgericht Tiergarten. Ihr ist es besonders wichtig, alle an einem Verfahren Beteiligten fair zu behandeln und ihnen zu helfen, die oft schwierige Situation zu überstehen. „Wir Justizhauptwachtmeister haben nicht die Aufgabe zu urteilen, sondern sorgen dafür, dass die Prozesse ruhig ablaufen“, sagt Diana Ludwig. Eine der größten Herausforderungen in ihrem Beruf sei es, permanent die Spannung zu halten und stets bereit zu sein, einzugreifen. Sicherheit gibt ihr die Arbeit im Team: „Als Einzelkämpfer kommst du bei uns nicht weit. Es ist gut zu wissen, dass man sich in jeder Situation auf seine Kollegen verlassen kann.“
Justizhauptwachtmeister Cüneyt Yildiz in Uniform. Im Bild sein Zitat 'Als Beamter hab´ ich einen sicheren Job. Das hat damals den Ausschlag gegeben.'
CÜNEYT YILDIZ
ist Justizhauptwachtmeister am Amtsgericht Tiergarten. Eingesetzt wird er als Saalwachtmeister, wo er oft direkten Kontakt zu Menschen in emotionalen Ausnahmesituationen hat: „Man erlebt viele Schicksale, Menschen, die richtig Mist gebaut haben und das sehr bereuen. Da muss man erst mal lernen, das nicht mit nach Hause zu nehmen.“ Nach diversen Jobs fand Cüneyt Yildiz vor 15 Jahren sein berufliches Glück bei der Berliner Justiz und schätzt vor allem die Sicherheit der Beamtenlaufbahn sowie die Kollegialität im Team der Justizhauptwachtmeister/innen.