Senatssitzungssaal

Senatssitzungssaal Berliner Rathaus
Bild: Landesarchiv Berlin

Der ebenfalls 1951 – 1955 durch Umbaumaßnahmen entstandene Saal für Sitzungen des Ost-Berliner Magistrats ist heute der Senatssitzungssaal, in dem der Regierende Bürgermeister und die Senatsmitglieder die Berliner Politik gestalten.

An der Längswand ist eine dreiteilige, zusammenklappbare Wandtafel mit Holzintarsien angebracht. Sie wurde aus Tischlerplatte von dem VEB Raumkunst gefertigt, der auch für den übrigen Innenausbau des Senatssitzungssaales mit seinen Einbauschränken, seinen Heizkörper- und Fensterverkleidungen verantwortlich war. Die Intarsien-Arbeit stammt aus der Werkstatt Ernst Nast nach Vorlage des Architekten Otto Bogatzky. Die Tafel stellt Szenen des Wiederaufbaus der Stadtmitte nach dem Krieg dar: im mittleren Feld den Strausberger Platz mit modernen Hochhäusern, auf den Tafeln rechts und links die Staatsoper Unter den Linden und die Häuser der Friedrichsgracht.