Zwischen Orient und Okzident - Der binooki Verlag zu Gast in der Staatsbibliothek zu Berlin

23.10.2019

2012 erschienen die ersten Bücher im binooki Verlag, der seinen Sitz in Berlin hat.
Den Verlagsschwerpunkt bilden Erzählungen und Romane, aber auch Krimis und Lyrik von jungen türkischen Autorinnen und Autoren, die bisher nicht auf Deutsch veröffentlicht wurden. Für ihren unternehmerischen Mut, ihren Pioniergeist und ihre kulturelle Vermittlungsarbeit wurden die Verlegerinnen Inci Bürhaniye und Selma Wels mehrfach als kulturelle Brückenbauerinnen ausgezeichnet, u. a. mit dem Kurt-Wolff-Förderpreis, dem BuchMarktAward und mit dem renommierten KAIROS-Preis 2017 der Alfred-Toepfer-Stiftung.

Am 23. Oktober 2019 um 19:00 Uhr geben die Verlegerinnen Selma Wels und Inci Bürhaniye einen Einblick in ihre verlegerische Arbeit, führen durch die Verlagsgeschichte und stellen einige der erfolgreichsten sowie neuen Bücher vor. Lesen wird an diesem Abend die Schauspielerin Inka Löwendorf.

Der Ort dieser Verlagspräsentation ist mit Bedacht gewählt: Die Staatsbibliothek zu Berlin hat eine lange Tradition im Sammeln und Vermitteln türkischer Literatur, die bis zu ihrer Gründung im Jahre 1661 zurückreicht. Moderne türkische Literatur kommt heute über zwei Lieferfirmen aus Istanbul monatlich ins Haus – aus den Bereichen Geschichte, Literatur- und Sprachwissenschaft, Politik, Soziologie und Recht. Gesammelt wird aber auch Lyrik und Belletristik bedeutender Autorinnen und Autoren.

Das 30. Jubiläum der Städtepartnerschaft Berlin-Istanbul ist deshalb genau der richtige Anlass für uns, diese erste Veranstaltung in der „Stabi“ mit freundlicher Unterstützung durch den Regierenden Bürgermeister von Berlin zu realisieren.