Projekt „Free WiFi Berlin“

Frau guckt auf Smartphone
Bild: Audible GmbH

Das Projekt der Senatskanzlei „Free WiFi Berlin“ (ursprünglich „Freies WLAN für Berlin“) ist gestartet – am Mittwoch, 01.06.2016, konnten die ersten 100 von insgesamt 650 Access Points zeitgleich in Betrieb genommen werden. Berlinerinnen und Berliner sowie Touristinnen und Touristen können das WLAN-Angebot zeitlich unbegrenzt und kostenfrei nutzen – und dies nicht nur in der Innenstadt, sondern mit einer Verteilung auf alle interessierten Bezirke. Bis Ende des Sommers 2016 werden alle 650 Access Points in und an öffentlichen Gebäuden (Rathäuser, Bürgerämter, Bibliotheken) installiert sein, davon 325 Indoor- und 325 Outdoor-Access Points.

Die technische Umsetzung übernimmt die abl social federation GmbH, europäischer Marktführer im Bereich Managed Hotspot Services. Verwendet werden hochmoderne, speziell für den Einsatz im Außenbereich sowie in Umgebungen mit hoher Funkdichte entwickelte Geräte. Content-Partner der abl social federation GmbH ist das Berliner Unternehmen Audible, führender Anbieter digitaler Audioinhalte, das das Projekt finanziell unterstützt sowie eine Interviewreihe „Typisch Berlin“ produziert hat, die zu Beginn der WLAN-Nutzung zu hören ist.

Die Berliner Senatskanzlei fördert das Projekt mit 170.000 Euro.

Links: