Olympiastarterinnen und -starter im Berliner Rathaus

PIA, 28.02.2018

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, hat im Säulensaal des Berliner Rathauses einen Empfang für die Berliner Teilnehmerinnen und Teilnehmer an den XXIII. Olympischen Winterspielen in Südkorea gegeben. Im Rahmen der Veranstaltung trug sich das Team in das Gästebuch von Berlin ein.

Müllers Bilanz der Spiele in Pyoengchang: „Der Abschlusstag der Winterspiele war für Berlin ein glanzvolles Ereignis. Vier Medaillen aus Silber waren der Lohn für jahrelange Anstrengungen und Entbehrungen. Mit dem letzten Lauf rückte der Anschieber Eric Franke mit dem Vierer von Nico Walther noch auf Rang zwei, zeitgleich mit dem koreanischen Bobteam. Und wenig später lieferten sich die Berliner Eishockeyspieler mit dem Nationalteam ein episches Match mit den Olympischen Athleten aus Russland. Das hatte es noch nie gegeben, dass eine deutsche Mannschaft so erfolgreich auf dem Eis war. Mit unbändigem Siegeswillen stand sie bis kurz vor Ende der regulären Spielzeit vor einer historischen Sensation, bevor sie in der Verlängerung knapp unterlag. Zu dieser einzigartigen Leistung möchte ich sehr herzlich gratulieren und Ihnen im Namen der Sporthauptstadt meinen Dank aussprechen.“