Müller: Mit Hans-Jochen Vogel verliere ich einen Freund und Berater, der immer einen klaren Blick für die Herausforderungen in der Hauptstadt hatte

Pressemitteilung vom 27.07.2020

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, zeigte sich sehr betroffen vom Tod des ehemaligen Regierenden Bürgermeister von Berlin, Bundesministers a.D. und früheren SPD-Parteivorsitzenden Hans-Jochen Vogel:

„Hans-Jochen Vogel war über viele Jahrzehnte eine herausragende Persönlichkeit der Politik in unserem Land. Wir standen in intensivem Austausch, denn Hans-Jochen Vogel nahm immer noch regen Anteil am Politikgeschehen, auch hier in Berlin, der Stadt, wo er Regierender Bürgermeister gewesen ist. Mit seinem Tod verliere ich einen Freund und Berater, der immer einen klaren Blick auf die Herausforderungen in der Hauptstadt hatte.“

Müller: „Obwohl seine Amtszeit nur kurz gewesen ist, hat der sozialdemokratische Politiker Vogel ganz in der Tradition Willy Brandts vieles für die geteilte Stadt und besonders für die Menschen in Ost und West geleistet. Die Rückkehr der Schinkelfiguren auf die Schlossbrücke ist mit seinem Namen verbunden und war in Zeiten der Teilung ganz und gar keine Selbstverständlichkeit, sondern eine große diplomatische Leistung. Angesichts der zunehmenden Zahl von Hausbesetzungen prägte er die ‚Berliner Linie der Vernunft‘, die wegweisend war und blieb. Städtebau- und Mietenpolitik standen auf seiner Agenda ganz oben.“

Der Regierende Bürgermeister weiter: „In seiner ihm eigenen Geradlinigkeit und manchem ‚preußisch‘ anmutenden Prinzipientreue ist Hans-Jochen Vogel unserer Stadt auch nach dieser Berliner Zeit eng verbunden geblieben. Er blieb nach der Wahlniederlage in der Stadt und führte im Abgeordnetenhaus die Opposition. Später als Fraktionsvorsitzender im Bundestag und als Parteivorsitzender war er ausdrücklich Berliner Bundestagsabgeordneter. Die wichtige Rede Hans-Jochen Vogels in der historischen Debatte des deutschen Parlaments zur Frage des Regierungssitzes am 20. Juni 1991 hat entscheidend dazu beigetragen, dass Berlin heute Sitz der Bundesregierung, des Bundestags und des Bundesrats ist. Unsere Stadt ist ihrem ehemaligen Regierenden Bürgermeister Hans-Jochen Vogel zu Dank verpflichtet. Im Gedanken bin ich bei seinen Angehörigen und den vielen Menschen, die heute mit mir trauern.“