Senat stimmt dem Beitritt zum Kooperationsverbund Digitale Archivierung Nord (DAN) zu

Pressemitteilung vom 06.10.2020

Aus der Sitzung des Senats am 6. Oktober 2020:

Der Senat hat in seiner heutigen Sitzung auf Vorlage des Senators für Kultur und Europa, Dr. Klaus Lederer, dem Beitritt des Landes Berlins zum länderübergreifenden Kooperationsverbund Digitale Archivierung Nord (DAN) zugestimmt.

Das Landesarchiv Berlin ist das zentrale Staatsarchiv des Landes Berlin, das den gesetzlichen Auftrag hat, Unterlagen zu erfassen, zu bewerten und als Archivgut zu sichern, auf Dauer zu bewahren sowie die Erschließung zu gewährleisten und es für die Benutzung allgemein zugänglich zu machen. Diese Aufgabe gilt uneingeschränkt auch vor dem Hintergrund der Digitalisierung der Berliner Verwaltung. Bereits heute erstellen die Behörden, Gerichte und sonstigen Stellen des Landes Berlin digitales Schriftgut und in den kommenden Jahren wird dieses die papiergebundene Variante mehr und mehr ablösen.

Dem Kooperationsverbund DAN gehören die Bundesländer Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein, Sachsen-Anhalt und Brandenburg an.

In dieser länderübergreifenden Verbundlösung gelingt die Erarbeitung gemeinsamer Lösungen für eine langfristige, digitale Archivierung von elektronisch entstandenem Schriftgut. Der Beitritt eröffnet dem Land Berlin sowohl in organisatorischer, technischer und finanzieller Hinsicht von gebündelten Kräften und Knowhow zu profitieren und an Lösungen zur digitalen Langzeitarchivierung im Verbund mitzuwirken. Im Mittelpunkt der vertraglichen Regelung steht der Betrieb eines elektronischen Magazins bei einem gemeinsamen IT-Dienstleister. Dabei kommt die vom Landesarchiv Baden-Württemberg entwickelte Software DIMAG (Digitales Magazin) zum Einsatz.