Müller zum Tod des Stadtältesten von Berlin Heinz-Viktor Simon

Pressemitteilung vom 16.10.2019

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, hat den verstorbenen Stadtältesten von Berlin, Heinz-Viktor Simon, gewürdigt:

„Politisch engagiert hat sich Heinz-Viktor Simon schon als Schüler. Er trat in spannungsreicher Zeit nach dem Mauerbau im Jahr 1962 in die CDU ein. Der Jurist arbeitete im Vorstand mehrerer Berliner Wohnungsbaugesellschaften. Nach der Zugehörigkeit zur Bezirksverordnetenversammlung Steglitz wurde Simon 1975 ins Abgeordnetenhaus von Berlin gewählt, dem er 23 Jahre lang angehört hat und wo er u.a. als Baupolitiker aktiv war. Sein besonderes Engagement gehörte der Parlamentarischen Vereinigung Berlin, in der sich vor allem ehemalige Parlamentarierinnen und Parlamentarier für die Weiterentwicklung der Demokratie in unserer Stadt einsetzen. Unsere Gedanken sind bei seinen Angehörigen, ganz besonders bei seinem Sohn Roman, der heute wie sein Vater Mitglied des Abgeordnetenhauses ist, sowie bei Heinz-Viktor Simons Freunden und Bekannten. Wir werden unserem Stadtältesten ehrendes Gedenken bewahren.“

Heinz-Viktor Simon ist am 7. Oktober 2019 verstorben. Weitere Informationen zur ihm 2016 verliehenen Stadtältestenwürde finden Sie auf Berlin.de