Sportmetropole Berlin unterstützt die Ausrichtung der EURO Basket 2021

Pressemitteilung vom 15.10.2019

Aus der Sitzung des Senats am 15. Oktober 2019:

Vom 10. bis 19. September 2021 wird in Berlin die Endrunde der Basketball-EM 2021 ausgetragen. Der Senat hat heute auf Vorlage von Innen- und Sportsenator Andreas Geisel beschlossen, die internationale Sportveranstaltung bestmöglich zu unterstützen.

Senator Geisel: „Berlin freut sich auf ein weiteres sportliches Großevent auf internationalem Spitzenniveau. Durch unsere moderne und leistungsfähige Sportinfrastruktur konnte sich der Deutsche Basketball Bund (DBB) erfolgreich mit Berlin als einer der Austragungsorte für die EURO Basket 2021 bewerben. Großer Basketballsport ist in Berlin zu Hause.“

Neben einem Imagegewinn rechnet der Senat auch mit einer erheblichen wirtschaftlichen Wertschöpfung, insbesondere durch die internationalen Gäste. Nachhaltige Effekte für die sportliche Entwicklung entstehen durch ein eigenständiges Berliner Rahmenprogramm. Dieses soll gemeinsam mit der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie, dem Landessportbund Berlin sowie dem Berliner Basketball Verband und seinen angeschlossenen Vereinen entwickelt werden.

Das Land Berlin beteiligt sich mit einem Organisationskostenzuschuss an den DBB in Höhe von 4,5 Mio. €. Für das Rahmenprogramm sind zusätzliche 300.000 € vorgesehen.

Am 15. Juli 2019 hat der Deutsche Basketball Bund von der Fédération Internationale de Basketball den Zuschlag zur Ausrichtung der EURO Basket 2021 erhalten. Nachdem bereits im Jahr 2015 ein Teil der damaligen EM in Berlin stattfand, wird sich Berlin erneut als gastfreundliche und weltoffene Metropole präsentieren. Austragungsort der Endrunde ist die Mercedes-Benz-Arena. Die insgesamt vier Europameisterschafts-Vorrunden werden in Köln, der Tschechischen Republik, Georgien und Italien ausgerichtet.