Müller auf Kongress des Städtenetzwerks C40 in Kopenhagen

Pressemitteilung vom 09.10.2019

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, wird am 10. Oktober 2019 nach Kopenhagen reisen, um dort am Mayors Summit des Städtenetzwerks C40 Cities Climate Leadership Group (C40) teilzunehmen. Das Netzwerk gibt den Metropolen der Welt eine gemeinsame Stimme im internationalen Klimaschutz.

Die Mitgliedsstädte von C40 setzen sich ambitionierte Ziele in unterschiedlichen Handlungsfeldern und legen diese mit Deklarationen fest. Berlin schließt sich in diesem Jahr der „Deadline 2020“ zur Anpassung der Klimaschutzmaßnahmen an die Vereinbarungen des Pariser Klimaschutzabkommens, der „Green and Healthy Streets Declaration“ zur nachhaltigen Verkehrsentwicklung sowie der „Clean Air Cities Declaration“ im Bereich der Luftreinhaltung an.

Müller: „Im Klimaschutz nehmen die Städte wichtige Rollen bei der Gestaltung einer lebenswerten Zukunft auf unserem Planeten ein. Die großen ökologischen Herausforderungen können nur in gemeinsamen globalen Anstrengungen gemeistert werden. Hierbei dürfen wir den Aspekt der sozialen Gerechtigkeit und auch die wirtschaftliche Perspektive nicht aus dem Blick verlieren.“

Müller wird gemeinsam mit den Bürgermeistern von Seattle, Accra und Quezon City an einem Panel mit dem Titel „Going Further, Faster: What nees to happen to deliver the future we want.“ teilnehmen. Am Abend ist er auf Einladung des dänischen Kronprinzenpaares zusammen mit den anderen Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern zu einem Empfang im Schloss Christiansborg eingeladen.

Das Klimaschutznetzwerk C40 wurde im Jahr 2005 ins Leben gerufen. Berlin gehört zu den Gründungsmitgliedern. Die Vorsitzende von C40 ist seit 2016 die Oberbürgermeisterin von Paris, Anne Hidalgo. Im Rahmen des diesjährigen Mayors Summit wird sie ihr Amt weitergeben.