Berliner Freiwilligentage: Chebli putzt Stolpersteine am 20. September

Pressemitteilung vom 18.09.2019

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Sawsan Chebli, Bevollmächtigte des Landes Berlin beim Bund und Staatssekretärin für Bürgerschaftliches Engagement und Internationales, wird am Freitag, 20. September, um 17 Uhr am U-Bahnhof Gneisenaustraße (Ausgang Zossener Straße) zusammen mit dem „HiMate!“ e.V. Stolpersteine putzen. Die Aktion ist Teil der „Gemeinsamen Sache – Berliner Freiwilligentage 2019“, die vom 13. – 22.09. stattfinden.

Seit 2014 werden die Freiwilligentage vom Paritätischen Wohlfahrtsverband und dem Berliner Tagesspiegel organisiert und von der Senatskanzlei unterstützt. Der Regierende Bürgermeister von Berlin ist Schirmherr der Freiwilligentage und wird am 22.09. um 16 Uhr ein Grußwort bei der abschließenden Dankeschön-Feier halten.

2019 findet die Gemeinsame Sache unter dem Motto ENGAGEMENT.MACHT.
DEMOKRATIE statt. Insgesamt 27 Partner bieten 288 Mitmach-Aktionen an, an denen Berlinerinnen und Berliner teilnehmen können, um in die Welt des Ehrenamts hineinschnuppern zu können oder einen neuen Engagementsbereich kennenzulernen.

Auch Staatssekretärin Chebli packt mit an: Bei der Mitmach-Aktion des „HiMate!“ wird sie zusammen mit Ehrenamtlichen Stolpersteine im Bergmannkiez putzen, damit das Gedenken an den Holocaust nicht verblasst, kein Opfer des Holocausts vergessen wird und sich solch eine Grausamkeit niemals wiederholt. Viele der Engagierten vor Ort werden Geflüchtete sein. Alle Berlinerinnern und Berliner sind aufgerufen, ebenfalls teilzunehmen.

Zu „HiMate!“:

„HiMate!“ möchte Momente schaffen, in denen sich Menschen unterschiedlicher kultureller Hintergründe, mit oder ohne Fluchterfahrung, ungezwungen und auf Augenhöhe begegnen und kennenlernen können. Erzeugt werden diese Momente, indem über eine Online-Plattform Gutscheine für Kultur- und Freizeitangebote von Partnerunternehmen bereitgestellt und eigene Community-Events organisiert werden.