Gaebler empfängt Sternsingerinnen und Sternsinger im Berliner Rathaus: „Aktion schärft Blick auf gemeinsame globale Verantwortung“

Pressemitteilung vom 08.01.2019

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Chef der Senatskanzlei des Landes Berlin, Staatssekretär Christian Gaebler, empfängt am Mittwoch, 9. Januar 2019, um 9.30 Uhr auf der Haupttreppe des Berliner Rathauses Sternsingerinnen und Sternsinger (Wort-Bild-Termin).

Gaebler: „Der Besuch der Sternsingerinnen und Sternsinger im Berliner Rathaus ist für unser Haus ein lieb gewordener Auftakt des neuen Jahres. Junge Menschen, Schülerinnen und Schüler aus unserer Stadt, setzen sich für Gleichaltrige rund um den Erdball ein, die Hilfe und Solidarität brauchen. Das ist eine gute Sache, die unser aller Unterstützung verdient. Ich freue mich auf die Präsentation der Aktion durch die Kinder und das gemeinsame Singen.“

Der Chef der Senatskanzlei weiter: „Für die Teilnehmenden der diesjährigen Sternsinger-Aktion schärft das dieses Jahr im Zentrum stehende Land Peru den Blick für unsere gemeinsame globale Verantwortung. Wichtig ist auch, dass das Augenmerk 2019 auf Kindern in Peru und anderen Ländern liegt, die mit Behinderungen leben. Wir setzen bei uns inzwischen auf die Einbeziehung dieser Kinder in unserem Bildungssystem, und wir können ihnen viele Hilfen geben, aber natürlich gibt es Kinder mit Beeinträchtigungen auch in Ländern, deren Bildungs- und Sozialsystem nicht so gut funktioniert wie hierzulande.“

Das Motto der Aktion Dreikönigssingen steht 2019 unter dem Leitspruch „Segen bringen, Segen sein. Wir gehören zusammen – in Peru und weltweit!“ Kinder mit Behinderungen und das Beispielland Peru stehen im Mittelpunkt der Aktion 2019. Sieben Prozent der Kinder in dem südamerikanischen Land leben mit einer Behinderung.

Die Sternsinger verkünden traditionell in den ersten Wochen des neuen Jahres die Botschaft von der Geburt Jesu Christi. Mit gesegneter Kreide schreiben sie auf die Tür des Hauses ihren Segen „20*C+M+B+19“. Die drei Großbuchstaben kürzen den Spruch „Christus mansionem benedicat“ (Christus segne dieses Haus) ab. Der Segen bleibt das Jahr über an den Türen stehen. Im Berliner Rathaus wird der Spruch wie in den vergangenen Jahren auf die Flügeltür des Sitzungssaales des Senats (Raum 112) geschrieben. Die Aktion Dreikönigssingen wird vom Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) getragen. Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite http://www.sternsinger.org.