Abschlussbericht der Steuerungsgruppe zur Verbesserung der gesamtstädtischen Verwaltungssteuerung liegt vor

Pressemitteilung vom 12.06.2018

Aus der Sitzung des Senats am 12. Juni 2018:

Der Senat hat in seiner heutigen Sitzung den Abschlussbericht der Steuerungsgruppe zur Verbesserung der gesamtstädtischen Verwaltungssteuerung zur Kenntnis genommen. Der Senat wird nun die Umsetzung der Vorschläge prüfen und weitere Schritte daraus ableiten.

Darüber informierte der Regierende Bürgermeister Michael Müller nach der Sitzung des Senats gemeinsam mit Heinrich Alt, Leiter der Steuerungsgruppe zur Verbesserung der gesamtstädtischen Verwaltungssteuerung, und dem Staatssekretär für Verwaltungs- und Infrastrukturmodernisierung/Wachsende Stadt, Dr. Frank Nägele.

Die Steuerungsgruppe hat die Abläufe in wichtigen Bereichen der Berliner Verwaltung analysiert, Steuerungsprobleme identifiziert und Lösungen zur Verbesserung vorgelegt. Die Steuerungsgruppe schlägt vor, die Personalgewinnung und -entwicklung zu verbessern, ein gesamtstädtisches System der Steuerung zu etablieren, Genehmigungsverfahren zu beschleunigen, Chancen der Digitalisierung zu nutzen und Change-Management-Prozesse zu verstärken.

Michael Müller: „Die Steuerungsgruppe unter der Leitung von Herrn Heinrich Alt hat sehr konkrete Lösungsvorschläge zur Verbesserung nicht optimal funktionierender Verfahren der Berliner Verwaltung vorgelegt. Ich danke Herrn Alt und den weiteren Mitgliedern der Steuerungsgruppe für ihre intensive Arbeit. Der Senat wird die Vorschläge im Einzelnen prüfen und daraufhin bewerten, was sinnvoll umgesetzt werden kann. Ziel ist es, den Öffentlichen Dienst in Berlin durch klare Verantwortlichkeiten für Senat und Bezirke möglichst schnell und nachhaltig effizienter zu machen.“

Heinrich Alt: „Veränderungswille und Veränderungsbereitschaft aller Beteiligten sind eine zwingende Voraussetzung, um den notwendigen Modernisierungsprozess erfolgreich zu gestalten. Politik und Führungskräfte müssen sich als Akteure und Botschafter der Reform präsentieren.”

Die Steuerungsgruppe war im September 2017 vom Senat eingerichtet worden. Sie besteht aus zwölf Expertinnen und Experten, die aus unterschiedlichen Perspektiven, u.a. der Wirtschaft und der Wissenschaft, ihre Erfahrungen mit dem Aufbau von Organisationsstrukturen und dem Management von Geschäftsprozessen eingebracht haben.

Die Mitglieder sind:

  • Heinrich Alt, Vizepräsident der Bundesanstalt für Arbeit a.D., Vorstandsmitglied der Bundesagentur für Arbeit a.D.
  • Angelika Flatz, Mag., Sektionschefin, Leiterin der Sektion III Öffentlicher Dienst und Verwaltungsinnovation im Bundesministerium Öffentlicher Dienst und Sport
  • Michael Freiberg, Bezirksstadtrat a.D.
  • Dr. Detlef Gottschalck, Staatsrat a.D.; ehem. Chef der Senatskanzlei der Freien und Hansestadt Hamburg
  • Dr. med. Andrea Grebe, Vorsitzende der Geschäftsführung der Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH
  • Dr. Klaus Martin Groth, Staatssekretär a.D.
  • Dr. Henrik Haenecke, Vorstandsmitglied Finanzen, Digitalisierung und Vertrieb der Berliner Verkehrsbetriebe AöR
  • Dagmar Hänisch, Bezirksstadträtin a. D.
  • Dr. Andreas Prüfer, Bezirksstadtrat a.D.
  • Prof. Johanna Mair, PhD; Professor for Organization, Strategy and Leadership, Hertie School of Governance
  • Prof. Dr. Isabella Proeller, Universität Potsdam
  • Prof. Dr. Wolfgang Seibel, Universität Konstanz

Abschlussbericht Verwaltungssteuerung

PDF-Dokument (1003.6 kB)