Kooperation zwischen Charité und Vivantes führt zu jährlichen Einsparungen von 52 Mio. € - Weiterentwicklung auch in der Pflegekräftebildung geplant

Pressemitteilung vom 30.01.2018

Aus der Sitzung des Senats am 30. Januar 2018:

Der Senat hat heute auf Vorlage des Regierenden Bürgermeisters und Senators für Wissenschaft und Forschung, Michael Müller, den Fortschrittsbericht über die Kooperation zwischen der Charité – Universitätsmedizin Berlin und der Vivantes – Netzwerk für Gesundheit GmbH zur Kenntnis genommen. Demnach erreichten beide Landeseinrichtungen im Jahr 2016 durch bessere Abstimmung und gemeinsame Maßnahmen betriebswirtschaftliche Einsparungen in Höhe von 52 Mio. €. Sie überschritten damit die Zielvorgabe des Senats aus dem Jahr 2010, nach der 45 Mio. € jährliche Einsparungen erreicht werden sollten. Angesichts dieses Erfolges beschloss der Senat, die jährliche Berichtspflicht aufzuheben.

Erreicht wurden die Einsparungen hauptsächlich durch die Nutzung von Synergien im Servicebereich: etwa beim Einkauf, im Catering sowie im IT-Bereich und beim Textilbedarf. Auch konnten Strukturprojekte wie die gemeinschaftlichen Gründungen von Laborgesellschaften und einer ambulanten Strahlentherapie zu nennenswerten Entlastungen im investiven Bereich führen. Zudem konnten durch besser abgestimmte Krankenversorgungsangebote in der Geburtsmedizin und Geriatrie weitere Effizienzsteigerungen erzielt werden.

In seinem Beschluss fordert der Senat die Leitungen beider Einrichtungen auf, die Kooperation anhand von neuen gemeinsamen Projekten weiterzuentwickeln. So sollen weitere gemeinsame Themen und Projekte identifiziert werden, die eine synergetische Nutzung der vorhandenen Ressourcen ermöglichen. Konkret bittet der Senat Charité und Vivantes, ein Gesamtkonzept für eine gemeinsame und abgestimmte Aus-, Fort- und Weiterbildung für Gesundheits- und Pflegeberufe zu erarbeiten. Zum Umsetzungsstand soll dem Senat ein Bericht vorgelegt werden.

Die Charité ist mit konzernweit rund 16.900 Beschäftigten das größte Universitätsklinikum Deutschlands, Vivantes ist mit konzernweit rund 15.200 Beschäftigten der größte kommunale Krankenhausträger Deutschlands.