Müller zur aktuellen Lage am Arbeitsmarkt – Regierender zieht positive Jahresbilanz

Pressemitteilung vom 03.01.2018

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, hat sich befriedigt über die Dezember-Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt der Hauptstadt geäußert.

Müller: „Auch im Dezember ist die Zahl der Arbeitslosen in unserer Stadt entgegen der saisonbedingten Tendenz, die sich auch in den negativen Bundeszahlen wiederspiegelt, gesunken. Ich bin dankbar für diese andauernd positive Beschäftigungsentwicklung in unserer Stadt, die sich auch im gesamten vergangenen Jahr gezeigt hat und die die aktuellen Monatsdaten nochmals bestätigt haben.“

Insgesamt, so Müller, könne man für das Jahr 2017 von einer guten Bilanz auf dem Arbeitsmarkt sprechen: „Rund 40.000 Zuziehende im Jahr stehen etwa 50.000 neuen Arbeitsplätzen jährlich gegenüber. Deshalb geht die Arbeitslosigkeit stetig zurück – wir sind jetzt unter 160.000, vor zwei Jahren lagen wir noch bei einer Zahl von 185.000 Menschen ohne Beschäftigung.“

Der Regierende Bürgermeister weiter: „Die Entwicklung macht trotz aller Unkenrufe deutlich, dass es realistisch ist, weiter am Ziel Vollbeschäftigung festzuhalten. Ja, Vollbeschäftigung ist möglich. Das setzt jedoch voraus, dass sich der Senat weiter nachhaltig einsetzt und für gute Arbeit kämpft. Es ist bitter, dass es hochqualifizierte Industriearbeitsplätze sind, die bei Siemens und General Electric weiter auf der Kippe stehen. Der Senat wird unter Federführung der Wirtschaftssenatorin gemeinsam mit den Vertreterinnen und Vertretern der IG Metall die Entwicklung im neuen Jahr nach wie vor im Blick behalten.“

Dazu gehöre auch, sagte Müller, das systematische Werben um Neuansiedlungen: „Auch dabei ist unsere Stadt erfolgreich, und das wirkt sich positiv auf die Gesamtentwicklung aus. Berlin als Wissensmetropole und Digitalhauptstadt bietet in Technologiezentren wie Adlershof, auf dem Euref-Campus oder rund um die Freie Universität ideale Standorte für neue Industrien, für Luft- und Raumfahrt, Medizintechnik sowie für neuartige Mobilitätsangebote. Dort entstehen deshalb auch immer mehr gut bezahlte qualifizierte Arbeitsplätze.“

Nach Angaben der Regionaldirektion Berlin-Brandenburg der Arbeitsagentur sind im Dezember 2017 in Berlin 159.572 Personen arbeitslos gewesen – 760 weniger als im November und 13.032 weniger als im Vorjahresmonat. Die Quote lag bei 8,4 Prozent – 0,1 Prozentpunkte unter der Vormonatsquote und um 0,8 Prozentpunkte unter dem Vorjahreswert.