Müller beglückwünscht Daniel Barenboim zum 75. Geburtstag

Pressemitteilung vom 14.11.2017

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, hat den Pianisten und Dirigenten Daniel Barenboim aus Anlass von dessen 75. Geburtstag (15. November 2017) gewürdigt:

„Daniel Barenboim ist ein begnadeter Musiker und Künstler, der noch dazu ein ungeheuer großes Arbeitspensum auf sich nimmt. Das gelingt nur einer Persönlichkeit, die für ihre Aufgabe und für ihre Anliegen leidenschaftlich brennt. Daniel Barenboim ist so eine Persönlichkeit. Er hat in den vergangenen Jahren die Neugestaltung der Staatsoper mitgestaltet und ganz sicher auch mitertragen und miterlitten. Barenboim hat daneben die von ihm initiierte Barenboim-Said-Akademie mit dem exzellenten Pierre-Boulez-Saal aufgebaut. Mit seiner Kunst und seinem künstlerischen Engagement ist Daniel Barenboim ein Geschenk für unsere Stadt. Beeindruckend an seinem Schaffen sind die Verbindungen, die er immer wieder zum politischen Geschehen herstellt. Dieser Maestro tritt mutig für seine Überzeugungen ein, nimmt dafür auch Konflikt und Auseinandersetzung in Kauf. Völkerverständigung, Frieden, Toleranz und Menschenwürde sind für diesen wirklichen Mann von Welt an jedem Ort der Erde unverzichtbare zentrale Maximen seines Reden und Handelns.“

Der Regierende Bürgermeister weiter: „Berlin ist stolz und dankbar, dass ein so genialer und international renommierter Künstler wie Daniel Barenboim unsere Stadt und ihre Kultur- und Musikszene bereichert. Auch ganz persönlich als Opernfreund freue ich mich auf die kommenden Jahre mit Daniel Barenboim in unserer neuen Staatsoper und hoffe auf inspirierende und gelungene Vorstellungen und Inszenierungen dieses großen Maestro. Ich bin sicher, dass es seinem internationalen Publikum ganz genauso geht.“

Berlin zeichnete den Künstlerischen Leiter und Generalmusikdirektor der Staatsoper Unter den Linden 2013 mit der Ernst-Reuter-Plakette aus.