Jury entschied über Berliner Unternehmenspreis „Engagiert in Berlin“ 2017

Pressemitteilung vom 19.09.2017

Der Regierende Bürgermeister zeichnet in diesem Jahr zum zweiten Mal Berliner Unternehmen dafür aus, dass sie ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Raum für Bürgerschaftliches Engagement in Zusammenwirken mit einer zivilgesellschaftlichen Organisation in und für Berlin geben.

Auf der heutigen Jurysitzung wurden die siegreichen Unternehmen ermittelt. Das Gremium unter Vorsitz der Staatssekretärin für Bürgerschaftliches Engagement, Sawsan Chebli setzt sich zusammen aus Vertreterinnen und Vertretern der IHK und der Handwerkskammer, des VBKI, von Scout24 als Gewinnerin des Jahres 2016, des Hauptpersonalrats des Landes Berlin, des Landesnetzwerks Bürgerschaftliches Engagement Berlin, des IT-Social Start-up-Unternehmen HiMate sowie des Bundesverbandes für digitale Wirtschaft.

Chebli dazu: „Wir wollen mit der Preisverleihung helfen, das bereits bestehende starke und so wichtige Engagement der Berliner Wirtschaft sichtbar zu machen. Zugleich möchten wir den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und ihren Unternehmen Danke sagen für ihren tollen Einsatz als engagierte Bürgerinnen und Bürger. Dies ist auch für die Stadt ein großer Gewinn.“

Der Festakt zur Preisverleihung auf Einladung des Regierenden Bürgermeisters findet am 16. Oktober 2017 im Roten Rathaus statt. Dann wird auch erst die glückliche Gewinnerin/der glückliche Gewinner unter den drei Finalisten bekanntgegeben, die/der das speziell gestaltete Buddy-Bärchen „Engagiert in Berlin“ 2017 mit nach Hause nehmen darf.